Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/l755-erneuerung-der-ortsdurchfahrt-gemeinde-borchen-projektueberblick.html
Sauerland-Hochstift | Borchen | L755In Umsetzung

L755: Erneuerung der Ortsdurchfahrt Gemeinde Borchen

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift saniert beginnend im Frühjahr 2023 die Ortsdurchfahrt von Borchen. Der Sanierungsbereich erstreckt sich beginnend vom Kreisverkehr „Bahnhofstraße/Unter der Burg“ bis zur Ortstafel Höhe „Zur Dicken Linde“. Gemeinsam mit der Gemeinde entschied man sich aufgrund der Ausmaße der Schäden für einen Vollausbau mit Erneuerung der Fahrbahn und Gehwege, dem barrierefreien Ausbau der Gehwege, Querungshilfen und Kreisverkehre sowie die Herstellung einer neuen Hangsicherung sowie letztlich der Erneuerung sämtlicher Versorgungsleitungen.

Hintergrund

Insgesamt ist für den Vollausbau der Ortsdurchfahrt der Gemeinde Borchen eine Bauzeit von vier Jahren geplant. Die lange Bauzeit liegt zum einen an der notwendigen Erneuerung des Straßenunterbaus sowie der Entwässerung, die neu verlegt werden muss. Zudem muss ein Hang mit einer etwa 50 Meter langen Gabionen-Wand abfangen werden. Die Regenwasser-behandlungsanlagen und die Kontrollschächte werden ebenfalls modernisiert. Für den Fußgängerverkehr werden zudem die Gehwege verbreitert. Ein Radwegschutzstreifen wird angelegt.

In den ersten beiden Jahren der Bauzeit soll zunächst der erste Bauabschnitt innerhalb von vier Bauphasen fertiggestellt werden. Dieser erste Abschnitt startet am Kreisverkehr „Bahnhofstraße/Unter der Burg“ und endet an der Einmündung "Wegelange". Im Jahr 2023 sollen die ersten beiden Bauphasen – von Kreisverkehr bis "Sperenberger Straße" – abgeschlossen werden. Die beiden Bauphasen von der "Sperenberger Straße" bis zur Einmündung "Wegelange" werden dann voraussichtlich in 2024 fertiggestellt.

Bauablauf

Der Gesamtausbau der Ortsdurchfahrt Borchen ist in insgesamt zwei Bauabschnitten eingeteilt. In 2023 und 2024 wird zunächst der Bauabschnitt vom Kreisverkehr „Bahnhofstraße/Unter der Burg“ bis Einmündung „Wegelange“ erneuert. Der 950 Meter lange Abschnitt wird in vier Bauphasen eingeteilt. Dazu wird in der ersten und zweiten Bauphase 2023 die Streckenführung zwischen den Kreisverkehren instandgesetzt. Die dritte und vierte Bauphase wird in 2024 den Abschnitt Kreisverkehr „Sperenberger Straße“ bis Einmündung „Wegelange“ umfassen.

Bauphasen

Bauphase 1 (abgeschlossen)

Bereich: Vom Kreisverkehr L 755/K 20 beim LIDL (Unter der Burg/Bahnhofstraße) bis zur Kreuzung L 755/K 2 (Hauptstraße/ Altenaustraße).
Geplante Arbeiten:

  • Erneuerung der Fahrbahnbefestigung inkl. Fahrbahnbelag Altenaubrücke
  • Erneuerung des Gehweges inkl. der Entwässerungs­einrichtungen
  • Anpassung und Austausch Gehwegpflaster im Bereich Altenaubrücke
  • Umfangreiche Umlegungs- und Neuverlegungs­arbeiten von Versorgungs­leitungen (Schmutz­wasser­kanal, Nieder- und Mittelspannungs­leitungen, Wasserleitungen Wasser­hoch­druckleitung, Gas Telekom, Glasfaser)
  • Einbau einer Regenwasser­behandlungs­anlage (RWBA) im Einmündungs­bereich Altenaustraße
  • Vollausbau des Fahrbahnbereich ab Kreuzung Altenaustraße
  • Barrierefreier Umbau des Kreisverkehrs L 755/K 20 (Unter der Burg/ Bahnhofstraße)
  • Erneuerung Beschilderung und Fahrbahnmarkierung

 

Bauphase 2

Bereich: Von Kreuzung L 755/K 2 (Hauptstraße/Altenaustraße) bis zum Kreisverkehr L 755/Sperenberger Straße.
Geplante Arbeiten:

  • Vollausbau der Fahrbahn und Gehwege
  • Einbau Gabionenstützwand zur Hangabsicherung (Länge ca. 50 m)
  • Neubau Mittelinsel (Fußgängerüberquerung) Einmündung Altenaustraße/Hauptstraße
  • Neubau/Umbau von zwei Busbuchte
  • Umfangreiche Umlegungs- und Neuverlegungsarbeiten von Versorgungsleitungen (Schmutzwasserkanal, Nieder- und Mittelspannungsleitungen, Wasserleitungen,Wasserhochdruckleitung, Gas Telekom, Glasfaser)
  • Neubau Regenwasserkanals inkl. Schachtbauwerke
  • Erneuerung Straßenentwässerung (Straßenabläufe, Rinnen etc.)
  • Erneuerung Beschilderung und Fahrbahnmarkierung

Die Arbeiten in den Bauphasen 1 und 2 erfolgen zeitgleich.

Bauphase 3

Bereich: Kreisverkehr „Sperenberger Straße“ bis Höhe Tankstelle; Ausführungszeit: ca. Anfang April 2024 bis Ende Juli 2024

Geplante Arbeiten:

  • Vollausbau der Fahrbahn und Gehwege
  • Umfangreiche Umlegungs- und Neuverlegungsarbeiten von Versorgungsleitungen (Schmutzwasserkanal, Nieder- und Mittelspannungsleitungen, Wasserleitungen, Wasserhochdruckleitung, Gas, Telekom, Glasfaser)
  • Neubau Regenwasserkanal inkl. Schachtbauwerke
  • Hausanschlussarbeiten Strom/Wasser
  • Erneuerung der Straßenentwässerung (Straßenabläufe, Rinnen etc.)
  • Erneuerung Beschilderung und Fahrbahnmarkierung

 

Bauphase 4

Bereich: Höhe Tankstelle bis Einmündung „Wegelange“; Ausführungszeit: ca. August 2024 bis Dezember 2024

Geplante Arbeiten:

  • Vollausbau der Fahrbahn und Gehwege
  • Umfangreiche Umlegungs- und Neuverlegung von Versorgungsleitungen (Schmutzwasserkanal, Nieder- und Mittelspannungsleitungen, Wasserleitungen, Wasserhochdruckleitung, Gas, Telekom, Glasfaser)
  • Neubau Regenwasserkanal inkl. Schachtbauwerke
  • Hausanschluss-Arbeiten Strom/Wasser
  • Erneuerung der Straßenentwässerung (Straßenabläufe, Rinnen etc.)
  • Erneuerung Beschilderung und Fahrbahnmarkierung

Verkehrsführung

Verkehrskonzept für die Bauphasen 1 und 2:

Der überregionale Verkehr wird großräumig umgeleitet. Diese großräumige Umleitung erfolgt in Fahrtrichtung Paderborn über Salzkotten L752 und B1 - in Gegenrichtung ebenso. Sie bleibt für die gesamte Bauzeit des 1. Bauabschnittes (2023 bis 2024) bestehen.

Ortskundige werden gebeten den Bereich der Baustelle (Start: Kreisverkehr „Bahnhofstraße/Unter der Burg“) zu umgehen. Die Zufahrten für Grundstücke in den jeweilig aktuellen Bauabschnitten werden grundsätzlich aufrechterhalten. Baubedingt kann es jedoch zu temporären Sperrungen kommen, wo dann zeitweise keine direkte Zufahrt möglich ist. Diese Sperrzeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Verkehrskonzept für die Bauphasen 3 und 4:

Bauphase 3 (ca. Anfang April 2024 bis Ende Juli 2024)

  • Die in den vorherigen Bauphasen 1 und 2 bereits sanierte L 755 ist einschl. des  Kreisverkehrs „Sperenberger Straße“ wieder frei befahrbar
  • Kreuzung „Altenaustraße/Hauptstraße“ ist für den Verkehr freigegeben
  • Hauptstraße ist beidseitig befahrbar
  • Altenaustraße wird für den Zeitraum der Arbeiten zur Einbahnstraße; Fahrtrichtung Nordborchen
  • Umleitungen Fußgänger- und Radfahrerverkehr sind ausgeschildert

Die veränderte Verkehrsführung in der „Altenaustraße“ machen nachfolgende Parkverbote erforderlich:

  • Einseitig eingeschränktes Halteverbot ab Kreuzung „Altenaustraße/Hauptstraße“ bis Höhe Hausnummer 15
  • Beidseitiges absolutes Halteverbot ab Hausnummer 15 bis Ende „Altenaustraße“
  • Beidseitiges absolutes Halteverbot in der „Dorfstraße“

Zusätzlicher Hinweis für Anlieger in der Bauphase 3:

Aufgrund der umfangreichen Arbeiten wird ein Parken oder die Zufahrt zu den Gebäuden zeitweise nicht möglich sein. Hierzu wird die Gemeinde eine Parkfläche im Bereich des „Tannenwegs“ zeitlich begrenzt zur Verfügung stellen.

 

Bauphase 4 (ca. August bis Dezember 2024)

  • Die in den vorherigen Bauphasen 1 und 2 bereits sanierte L 755 ist einschl. des  Kreisverkehrs „Sperenberger Straße“ wieder frei befahrbar
  • Kreuzung „Altenaustraße/Hauptstraße“ ist für den Verkehr freigegeben
  • Hauptstraße ist beidseitig befahrbar
  • Altenaustraße wird für den Zeitraum der Arbeiten zur Einbahnstraße; Fahrtrichtung Nordborchen
  • „Holsteiner Weg“ wird für den Zeitraum der Arbeiten zur Einbahnstraße; Fahrtrichtung Kirchborchen
  • Mecklenburger Weg“ wird für den Zeitraum der Arbeiten zur Einbahnstraße; Fahrtrichtung Nordborchen
  • „Thüringer Weg beidseitig befahrbar
  • Umleitungen Fußgänger- und Radfahrerverkehr sind ausgeschildert

Die veränderte Verkehrsführung in der „Altenaustraße“ machen nachfolgende Parkverbote erforderlich:

  • Einseitig eingeschränktes Halteverbot ab Kreuzung „Altenaustraße/Hauptstraße“ bis Höhe Hausnummer 15
  • Beidseitiges absolutes Halteverbot ab Hausnummer 15 bis Ende „Altenaustraße“
  • Beidseitiges absolutes Halteverbot in der „Dorfstraße“

In dieser Bauphase werden folgende Straßen gesperrt bzw. zu Sackgassen:

  • Stadtweg; Kreuzricke; Wegelange; Mallinckrodtstraße; Bülte

Projektstand

Mitte Januar sind die Arbeiten zur umfangreichen Sanierung der L755 Ortsdurchfahrt in der Gemeinde Borchen wieder gestartet.

Aktuell

Voraussichtlich Ende März sollen die Arbeiten der Bauphase 2 einschließlich des Kreisverkehrs „Sperenberger Straße“ abgeschlossen sein. Der Kreisverkehr „Sperenberger Straße“ wird ab dem 5. Februar voll gesperrt. Die innerörtlichen Umleitungen werden ausgeschildert.

Meldungen zum Projekt

L755: Erneuerung der Ortsdurchfahrt Borchen - Endspurt für den 1. und 2. Bauabschnitt

Die Straßenbauarbeiten im 1. und 2. Bauabschnitt zur Sanierung der L755 (Paderborner Straße) in der Ortsdurchfahrt Borchen gehen in den Endspurt.

L755: Erneuerung der Ortsdurchfahrt von Borchen geht verzögert in die Weihnachtspause

Im Januar 2024 sollen die Bauarbeiten bei offener Witterung zügig wiederaufgenommen werden.

L755: Bauarbeiten innerhalb der Ortsdurchfahrt von Borchen nehmen Form an

In Kürze können die Erdarbeiten für den Straßenbau zwischen der Kreuzung Hauptstraße/Altenaustraße bis Kreisverkehr Sperenberger Straße beginnen.

L755: Verkehrssichere Wegführung für Fußgänger in Borchen

Altenaustraße voraussichtlich drei Wochen für Fußgänger gesperrt

L755 Update: Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Borchen – Verkehrsführung wird angepasst

Die Verkehrssituation wird weiter beobachtet und muss gegebenenfalls wieder angepasst werden

L755: Neue Ortsdurchfahrt in Borchen – Einzelheiten vor Baubeginn

Insgesamt ist für den Vollausbau der Ortsdurchfahrt der Gemeinde Borchen eine Bauzeit von vier Jahren geplant. Die lange Bauzeit liegt zum einen an der notwendigen Erneuerung des Straßenunterbaus sowie der Entwässerung, die neu verlegt werden muss. Auch eine 50 Meter lange Hangsicherung, die als Gabionenwand neu errichtet wird, die Regenwasserbehandlungsanlagen und die Kontrollschächte werden in diesem Zuge modernisiert. Für den Fußgängerverkehr werden zudem die Gehwege verbreitert. Ein Radwegschutzstreifen wird angelegt.