Ruhr | Essen | Velbert | L439In Umsetzung

L439: Sanierung der Nierenhofer Straße zwischen Essen und Velbert

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr erneuert die Fahrbahn der L439 (Nierenhofer Straße/Kohlenstraße) zwischen Essen-Kupferdreh und Velbert-Nierenhof. Die Landesstraße ist eine zentrale Verbindung zwischen den beiden Städten und hat eine hohe Bedeutung für Berufspendler und den Freizeitverkehr. Laut der aktuellsten Verkehrszählung wird die Straßen täglich von rund 10.000 Fahrzeugen genutzt, davon zählen etwa 2,5 Prozent als Schwerlastverkehr (zum Beispiel Busse und LKW).

Straßen.NRW investiert etwa drei Millionen Euro aus Landesmitteln in die Erneuerung der Fahrbahn der L439.

Straßen.NRW investiert etwa drei Millionen Euro aus Landesmitteln in die Erneuerung der Fahrbahn der L439.

Ausgangslage

Die L439 (Nierenhofer Straße/Kohlenstraße) ist im Bereich zwischen Essen und Velbert zum Teil stark sanierungsbedürftig. Die Nierenhofer beziehungsweise Kohlenstraße ist eine sehr wichtige Verbindung für die Region. Über die L439 werden mehrere Gewerbegebiete erschlossen, zudem ist sie eine wichtige Strecke für Berufspendler in Richtung Essen. Aufgrund ihrer besonderen geographischen Lage gibt es nur wenige Ausweichstrecken, die auch für den Schwerlastverkehr geeignet sind.

Im Vorfeld der Arbeiten wurden an den zu sanierenden Abschnitten Bohrkernuntersuchungen durchgeführt, um den Zustand der Straße besser beurteilen zu können. Entlang der Strecke ist der Zustand der Straße zum Teil recht unterschiedlich, entspricht generell aber nicht mehr den Anforderungen durch die heutigen Verkehrsbelastungen. So befindet sich stellenweise noch altes Kopfsteinpflaster unter dem Asphalt, das im Rahmen der Straßensanierung zum Teil entfernt wird. Auf Essener Stadtgebiet wurde zudem mit einem Georadargerät vor Beginn der Arbeiten sichergestellt, dass die ehemals dort verlaufenden Straßenbahnschienen bereits entfernt wurden.

Im westlichsten Bauabschnitt wird vor Baubeginn die Erneuerung von Gasleitungen abgeschlossen. Im Winter 2020/2021 wurden im Rahmen von Gehölzpflegearbeiten einzelne Bäume entfernt, um ausreichend Platz für die Arbeiten zu schaffen.

Da parallel zur L439 der von Pendlern und Freizeitradelnden genutzte Deilbachradweg verläuft, entsteht an der Nierenhofer Straße und Kohlenstraße im Rahmen der aktuellen Arbeiten kein gesonderter Radweg

Bauablauf

Der alte Untergrund des Gehwegs vor dem Abtransport.

Die Sanierung der L439 erfolgt in drei Abschnitten. Die weiträumige Umleitungsempfehlung gilt unverändert für alle Bauphasen. Die Zufahrt für Anwohner und Gewerbebetriebe wird während der Arbeiten sichergestellt.

Die L439 ist hierfür seit Mitte November voll gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2022 abgeschlossen.


Vorbereitende Arbeiten begannen im November 2021 auf der Strecke zwischen Voßnacker Weg und Eisenhammerweg. An der insgesamt etwa 800 Meter langen Strecke wurde auch der Gehweg erneuert. Die Arbeiten begannen im November 2021 und wurden im Mai 2022 abgeschlossen.

Die sich anschließende Bauphase umfasst den Bereich zwischen der Bonsfelder Straße in Velbert-Nierenhof und dem Voßnacker Weg in Essen und damit eine Strecke von insgesamt zwei Kilometern. Für die Sanierung dieses Abschnitts wird die Strecke in kleineren Abschnitten voll gesperrt (siehe auch folgende Grafik). Zusätzlich zur Sanierung der Fahrbahn werden an einzelnen Stellen die Schutzplanken sowie die Bankette, das sind die unbefestigten Bereiche neben der Fahrbahn, erneuert. Eine bisher nur provisorisch angelegte so genannte Querungshilfe, also eine Verkehrsinsel, wird durch eine permanente Einrichtung ersetzt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2022.

Unterabschnitte im 2. Bauabschnitt

Übersichtskarte zum 2. Bauabschnitt. Für eine Großansicht klicken Sie bitte auf das Bild.

Der vorerst letzte Bauabschnitt betrifft den Bereich zwischen Eisenhammerweg und Kupferdreher Straße im Essener Stadtgebiet. Auf einer Strecke von etwa einem Kilometer Länge werden die Fahrbahn und der Gehweg erneuert. Hierfür ist voraussichtlich Anfang 2023 eine Vollsperrung von etwa drei Monaten notwendig.

Aufgrund der geographischen Lage der L439, die in weiten Teilen im Deilbachtal verläuft, wird der Verkehr während der verschiedenen Bauphasen weiträumig umgeleitet. Die Zufahrt für Anwohner*innen und Gewerbetreibende im Deilbachtal bleibt trotz der Sperrung einzelner Abschnitte während der Gesamtdauer der Bauarbeiten gewährleistet.

Die Sanierung der Kreuzungsbereiche erfolgt zum Teil im Rahmen von kurzzeitigen Vollsperrungen. Die Zeitpunkte dieser Sperrungen stehen noch nicht fest. Sie werden den davon betroffenen Anwohnenden und Gewerbetrieben jeweils gesondert mitgeteilt.

Sachstand

Im November 2021 begann Straßen.NRW mit der Erneuerung der L439 (Nierenhofer Straße) zwischen Voßnacker Weg und Eisenhammerweg. Im Mai 2022 begannen die Arbeiten an den östlich gelegenen Abschnitten der L439 in Essen, Hattingen und Velbert. Die Nierenhofer Straße westlich des Eisenhammerwegs wird nach Abschluss der Arbeiten im östlichen Bauabschnitt saniert.

Die Erneuerung der Fahrbahn im zweiten Bauabschnitt zwischen Essen-Kupferdreh und Velbert-Nierenhof wird voraussichtlich Ende 2022 abgeschlossen. Der dritte Bauabschnitt in Essen-Kupferdreh wird voraussichtlich nach einer Winterpause im Frühjahr 2023 saniert.