Rhein-Berg | Niederkassel | L269nIn Umsetzung

L269n: Bau der Ortsumgehung Niederkassel

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg plant mit der L269n in Niederkassel eine neue, leistungsfähige Ortsumgehung. Die derzeitige L269 führt durch die Ortsteile Mondorf und Rheidt und somit in weiten Teilen durch Niederkasseler Wohngebiet.

Neubau der L269n als Ortsumgehung

Durch den Neubau der L269n als Ortsumgehung verlagert sich schätzungsweise 50 Prozent (bis zu 7000 Kfz/Tag) des Verkehrsaufkommens. Damit reduzieren sich die Belastungen durch Verkehrslärm und Schadstoffe erheblich. Neben der Entlastung des Niederkasseler Stadtkerns wird die L269n eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen Köln und Bonn und zum überregionalen Straßennetz, insbesondere der B8 und der A59, übernehmen. Die Fahrzeit für den Durchgangsverkehr verkürzt sich somit deutlich. Die genehmigten Kosten für die Gesamtstrecke belaufen sich auf etwa 12,017 Millionen Euro.

Projekthistorie

  • 6. November 2017: Erlass des Planfeststellungsbeschlusses
  • 19. April 2018: Beantragung der sofortigen Vollziehung für den 1. Bauabschnitt zwischen Marktstraße und Südstraße
  • 22. Mai 2018: Anordnung der sofortigen Vollziehung durch die Bezirksregierung Köln
  • 2018: Beginn der Ausführungsplanung Beginn der Umsetzung von vorlaufenden CEF-Maßnahmen (Maßnahmen für die dauerhafte ökologische Funktion)
  • Januar 2020 bis Juni 2020: Baufeldfreimachung und Kampfmittelsondierung
  • November 2020: Baubeginn
  • Dezember 2021: Verkehrsfreigabe 1. Bauabschnitt

Video Überflug L269n - Teil 1

Copyright: Bernhard Junginger

Video Überflug L269n - Teil 2

Copyright: Bernhard Junginger

Ina Brandes, Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen,  hat am Montag (20.12.) den ersten Bauabschnitt der Ortsumgehung L269n in Niederkassel freigegeben.