Sachbearbeiter*in (m/w/d) Qualitätsmanagement / Organisation Diplom (FH)/Bachelor Unterstützen Sie uns im Bereich Wirtschaft, Verwaltung, Recht

Einsatzorte: Gelsenkirchen | Gelsenkirchen
Sorgen Sie zusammen mit uns für freie und sichere Fahrt auf den Verkehrswegen von heute und morgen. Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich als Sachbearbeiter*in (m/w/d) Qualitätsmanagement / Organisation Diplom (FH)/Bachelor.

Über Straßen.NRW

 

Ihre Aufgaben und Möglichkeiten

  • Teilprojektleitung und Projektkoordination eines Qualitätsmanagementsystems
    • Entwicklung
    • Umsetzung
    • Evaluation
    • laufende  Dokumentation
  • Zentrale Koordination und Organisation von Verkehrsfreigaben/ Spatenstichen

Ihre weiteren Stärken

  • Sie haben Erfahrungen in der Projektarbeit und im Umgang mit Dienstleistern
  • Sie können im Detail analysieren und hinterfragen.
  • Sie sind vertraut mit der adressatengerechten Kommunikation.
  • Sie besitzen fortgeschritten die Fähigkeit im Umgang mit Konflikten.
  • Sie zeichnen sich besonders durch Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein aus.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium der Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften (Diplom (FH)/Bachelor) oder
  • abgeschlossene Weiterbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder
  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im nichttechnischen Verwaltungsdienst

Unsere Vorteile

  • Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben
  • Sicherheit und Versorgung
  • Entwicklungsmöglichkeiten
  • Kollegialität und Sinnhaftigkeit

Ihr Entgelt

EG 11 TV-L - A 12 LBesO A

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Im Portal anmelden Ihr Vorteil: Den Bewerbungs­ablauf immer im Blick.

Dokumente hochladen Ihre Dokumente können Sie jederzeit aktualisieren.

Immer auf dem neuesten Stand Im Portal sehen Sie den aktuellen Bearbeitungsstatus.

Das sollten Sie wissen

Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes.

Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung.

Beamten*innen (w/m/d) können sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen sowie der verfügbaren Planstellen bewerben.

Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigen können.

 

Sie haben noch Rückfragen?

Thomas Oehler
Fachliche*r Ansprechpartner*in
0209 / 3808 107
Silke Yerek
Recruiter*in
0209 / 3808 177