Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/interview-bauningeneurin-rebija-d.html

Interview mit Rebija

Rebija D. ist Bauingenieurin in der Planungsabteilung im Team der Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift bei Straßen.NRW. Sie hat eine Ausbildung als Bautechnikerin durchlaufen sowie ein Studium des Bauingenieurwesens absolviert. Erfahren Sie mehr über Ihre Aufgaben und Ihr Engagement, Frauen stärker für technische Berufe zu begeistern.

Ich bin besonders stolz darauf, dass ich mit meinem Team jede neue Herausforderung lösen kann. Gemeinsam haben wir bereits diverse Projekte erfolgreich umgesetzt.

Rebija D., Bauingenieurin in der Planungsabteilung

Was genau sind Ihre Aufgaben?

Ich erstelle die technischen Planunterlagen für jede Art von Maßnahmen an Landes- und Bundesstraßen im Wirkungsbereich unserer Niederlassung. Dazu gehören bestandorientiere Ausbaumaßnahmen, Entwässerungspläne oder der Neubau eines Geh- und Radwegs.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Ich bin besonders stolz darauf, dass ich mit meinem Team jede neue Herausforderung ohne große Probleme lösen kann. Gemeinsam haben wir bereits diverse Projekte erfolgreich umgesetzt. Das schönste Erlebnis war tatsächlich das Organisieren des Girls‘ Day.

Was begeistert Sie am meisten an Ihrer Arbeit?

An meiner Arbeit begeistert mich, dass wir mit ihr auch wirklich etwas bewegen. Und damit meine ich nicht nur den Verkehr auf der Straße. Wir sind der Herzschrittmacher der Verkehrsinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen.

Wie beschreiben Sie die Arbeitsatmosphäre?

Bei uns gibt es die perfekte Mischung aus Seriosität, Respekt und Gelassenheit. Wir erledigen jeden Tag neue Aufgaben. Somit verbringen wir viel Zeit miteinander. Zeit zum Lachen hat man auch mal zwischendurch ;)

Warum haben Sie sich (damals) für Straßen.NRW entschieden?

Da ich in meinem früheren Berufsleben in meiner Heimat Bosnien im Hochbau gearbeitet habe, gab mir der Landesbetrieb eine gute Möglichkeit, mich in Deutschland beruflich komplett neu aufzustellen. Straßen.NRW bietet seinen Mitarbeitenden ein extrem gutes Fortbildungsprogramm und bietet jedem die Chancen und die Möglichkeiten sich fachlich in die einzelnen Disziplinen einzuarbeiten.

Wir brauchen mutige junge Mädchen in allen Positionen.

Rebija D.

Sie haben interessierte Mädchen beim Girl´s Day begleitet. Warum ist Ihnen der Girl´s Day wichtig?

Ich möchte jungen Mädchen vor allem zeigen, dass man bei Straßen.NRW Spaß bei der Arbeit haben kann und sie bei uns einen sehr guten Ausbildungsbetrieb beziehungsweise einen Dual-Studiums-Platz bekommen können. Es ist nicht mehr so wie früher, als nur Männer im Straßenbau tätig waren. Mädchen können diese Berufe genauso gut ausüben und stehen den Männern in Sachen Qualifikation heutzutage in nichts mehr nach. Wir brauchen mutige junge Mädchen in allen Positionen.

Welchen Ratschlag haben Sie für Mädchen und junge Frauen?

„Alles was man im Leben macht, sollte man mit Freude und Interesse machen, nur so kann man das gewünschte Ziel erreichen“.

Stimmen unserer Mitarbeiter*innen

Berufsbild: Techniker*in für die Baum­kontrolle

Arbeiten mit einem hohen Grad an Selbst­ständigkeit und in freier Natur. Interview mit dem Baum­kontrolleur Lothar B.

Berufsbild: Straßenbetriebs­dienst

Eine Arbeit, die abwechslungsreich ist und man das Ergebnis sieht. Interview mit der Straßen­wärter­meisterin Carina M.

Berufsbild: IT-Experte bei Straßen.NRW

Die Digitalisierung vorantreiben – in kon­struktiver Teamarbeit und offenen Strukturen. Interview mit dem IT-Experten Klaus R.

Freie Stellen

Hier wartet Ihr neuer Job! In unserer Jobbörse finden Sie alle derzeit offene Stellen bei Straßen.NRW!