Ruhr | Bönen | Hamm | B63 | L663In Umsetzung

B63/L663: Straßenbaumaßnahmen im Hammer Süden

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr saniert mehrere Abschnitte der L663 (Kamener Straße/Kumper Landstraße) von der L667 / L881 (Röhrberg/Fröndenberger Straße) bis zur B63 (Werler Straße) in Bönen und Hamm.

Unter anderem werden die beiden Brücken der L663 (Kumper Landstraße) ersetzt, die über die Seseke in Bönen und Hamm führen. Darüber hinaus wird Straßen.NRW Anfang 2023 mit der Sanierung der B63 im Bereich der A2-Anschlussstelle Hamm beginnen. Die Arbeiten werden eng mit den beiden Kommunen abgestimmt. Straßen.NRW investiert hier insgesamt 6,2 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln.

Kartenansicht der Bauabschnitte
Kartenausschnitt B63/ L663 Straßenbaumaßnahmen Hamm Bönen. Für eine Vollansicht klicken Sie auf das Bild.

L663: Vollausbau der Kumper Landstraße in Hamm

Die Fahrbahn der L663 (Kumper Landstraße) muss zwischen B63 (Werler Straße) und Gobel-von-Drechen-Straße erneuert werden. Darüber hinaus muss die Fahrbahn der Landesstraße mit einer höheren sogenannten Belastungsklasse gebaut werden, um der verkehrlichen Beanspruchung durch den Umleitungsverkehr während der Sanierung der B63 standzuhalten. Das bedeutet, dass die verschiedenen Schichten der Fahrbahn zunächst entfernt und dann in einer stärkeren Dicke neu aufgebaut werden.

Aufgrund der geringen Breite der Fahrbahn in diesem Abschnitt muss die Kumper Landstraße für die notwendigen Arbeiten voll gesperrt werden. Nur so können die Sicherheit der dort Arbeitenden und der Verkehrsteilnehmer*innen gewährleistet sowie die Sicherheitsabstände für Fahrbahn, Arbeitsraum und Absperrung eingehalten werden.

Um die Erreichbarkeit von Anwohner*innen und Gewerbetreibenden in diesem Abschnitt weitestgehend zu gewährleisten, werden die Arbeiten in vier Bauabschnitten durchgeführt. Die Arbeiten beginnen im Bereich zwischen B63 (Werler Straße) und August-Heinrich-Weg. Der zweite Bauabschnitt befindet sich zwischen August-Heinrich-Weg und Alter Hellweg, der dritte zwischen Alter Hellweg und Gobel-von-Drechen-Straße. Der Kreuzungsbereich der L663 und Gobel-von-Drechen-Straße wird als vierter Bauabschnitt erneuert.

Der sogenannte Vollausbau der L663 zwischen B63 (Werler Straße) und Gobel-von-Drechen-Straße dauert voraussichtlich insgesamt drei Monate. Straßen.NRW investiert hier 1,2 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln.

Der Alleecharakter der Kumper Landstraße wird erhalten. Da die überregional bedeutsame Radroute „Alleenradweg“ südlich parallel der L663 verläuft, verzichtet Straßen.NRW auf den zusätzlichen Bau eines Radwegs entlang der L663. Im Anschluss an die Maßnahme wird die Landesstraße zu einer Kreisstraße abgestuft und liegt dann künftig in der Baulast der Stadt Hamm.

L663: Abriss und Neubau der Seseke-Brücken in Bönen und Hamm

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr ersetzt die beiden Brücken, welche die L663 (Kumper Landstraße) über die Seseke in Bönen und Hamm führen. Dafür muss die L663 (Kumper Landstraße/Kamener Straße) zwischen Gobel-von-Drechen-Straße und Schattweg für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Anwohnende und Gewerbetreibende in diesem Bereich der L663 können ihre Grundstücke während der Arbeiten erreichen, müssen aber teilweise längere Strecken in Kauf nehmen.

Auf den 1910 beziehungsweise 1935 gebauten Brücken über die Seseke ist der Schwerverkehr bereits durch Geschwindigkeits- und Gewichtsbegrenzungen eingeschränkt. Die Planung für den sogenannten Ersatzneubau, also den Abriss und Neubau, der beiden Brücken ist weit fortgeschritten. Beide Brücken werden aus Gründen der Wirtschaftlichkeit in derselben Art und Weise hergestellt. So kann zudem die Bauzeit reduziert werden. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Frühjahr 2023 und dauern voraussichtlich ein knappes Jahr.

Bereits im Januar 2022 wurden im Bereich der Brücken Bäume gefällt, um das Baufeld frei zu machen. Art und Ort der Neupflanzungen wurden mit den zuständigen Behörden der Stadt Hamm und dem Kreis Unna abgestimmt.

Zusätzlich erneuert Straßen.NRW die Fahrbahndecke der L663 zwischen den Kreuzungen Gobel-von-Drechen-Straße und L667/L881 (Röhrberg/Fröndenberger Straße). Dabei kommt sogenannter Niedrigtemperaturasphalt zum Einsatz. Bereits bei der Herstellung verbraucht Niedrigtemperaturasphalt weniger Energie und setzt weniger Emissionen frei. Auch der Einbau dieser Asphaltart ist weniger belastend für Arbeitende und Umwelt.

Mit den Städten Bönen und Hamm sind für den Abriss und Neubau der Brücken sowie die erforderliche Deckensanierung insgesamt fünf Bauabschnitte abgestimmt. Insgesamt wird Straßen.NRW in diesem Abschnitt der L663 etwa zwei Millionen Euro investieren.

B63: Deckensanierung im Bereich der A2

Die Fahrbahn der B63 (Werler Straße) im Bereich der A2-Anschlussstelle Hamm muss aufgrund von Straßenschäden durch die hohe Verkehrsbelastung erneuert werden. Die B63 ist eine wichtige regionale Verbindung. Sie verbindet im Norden die Stadt Hamm und im Süden unter anderem die Stadt Werl mit der Autobahn. Im direkten Umfeld des zu sanierenden Straßenabschnitts sind zudem verschiedene große Gewerbebetriebe angesiedelt.

Während der Arbeiten muss die Fahrbahn zeitweise eingeschränkt werden, deshalb müssen Verkehrsteilnehmende mit längeren Fahrzeiten in diesem Bereich der B63 rechnen. In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden werden die Belastungen für den Verkehr so gering wie möglich gehalten. Eine weiträumige Umleitung führt über die L663 (Kumper Landstraße) und die Gobel-von-Drechen-Straße.

Straßen.NRW wird die Fahrbahn der B63 auf einer Länge von etwa anderthalb Kilometern sanieren. Geplant ist die Sanierung der Fahrbahn zwischen Am Weizenkamp und Oberallener Weg. Zusätzlich werden fünf Ampelanlagen auf diesem Streckenabschnitt erneuert. Die modernen Ampelanlagen entsprechen den Erfordernissen der zunehmenden Digitalisierung der Verkehrsinfrastruktur. Mit flexiblen und verkehrsabhängigen Ampelschaltungen können Verkehrsflüsse verbessert und Emissionen verringert werden.

Straßen.NRW investiert etwa drei Millionen Euro in die Modernisierung dieses Abschnitts der B63.

Meldungen zum Projekt

Gut besuchte Bürgerinformationsveranstaltung vor 60 Interessierten

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beginnt im August mit einer von mehreren Baumaßnahmen im südlichen Stadtgebiet von Hamm: Informationsgespräch am Donnerstag (4.8.) von 17 bis 19 Uhr im Vereinsheim des Schützenvereins Osterflierich