Ville-Eifel | Köln | B51nIn Umsetzung

B51n: Ortsumgehung Köln-Meschenich Umweltaspekte

Im Rahmen der Planfeststellung wurde ein Landespflegerischer Begleitplan (LBP) von Straßen NRW erstellt. Die Baumaßnahme stellt einen Eingriff in die Natur da, der LBP weißt Maßnahmen zur Kompensation dieser Eingriffe aus.

Maßnahme Anlage einer Ackerbrache

Ausgleichsmaßnahmen

Bei der B51n Ortsumgehung Köln-Meschenich sind unter anderem folgende Ausgleichs- und Kompensationsmaßnahmen festgelegt worden.

  • Pflanzung von straßenbegleitenden Baumreihen und von Baumgruppen
  • Einsaat von Landschaftsrasen im Bankett und Böschungsbereich
  • Quartiers-Check in Gehölzen (Vögel) und Trassenbegehung vor Bauarbeiten (Hamster)
  • Dichte Gehölzpflanzung von standorttypischen Straucharten
  • Entsieglung von Wegen am Friedhof Steinneuerhof, Anlage neuer Bäume
  • Anlage von Ackerbrachen
  • Errichtung von Amphibiendurchlässen und Leiteinrichtungen im Trassenbereich

Mehr zum Thema Schutz von Mensch und Tier

Unsere Straßen sollen den aktuellen Anforderungen an Mobilität genügen, gleichzeitig aber auch uns selbst und die Tierwelt nicht schaden. Ein Spagat, der nicht immer leicht zu lösen ist.