Pressemeldungen: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003

Pressemitteilung vom 20.07.2015

A3: Vollsperrung zwischen Leverkusen und Köln-Mülheim

Köln (straßen.nrw). Im Rahmen des achtstreifigen Ausbaus der A3 zwischen Köln-Mühlheim und Leverkusen findet, wie bereits angekündigt, am kommenden Wochenende der zweite Teil der Brückenarbeiten statt. Nachdem die zwei "Behelfsbrücken" wie geplant am vergangenen Samstag und Sonntag errichtet worden sind, kann die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg nun im nächsten Schritt die bestehenden Brücken abreißen. Hierfür sperrt Straßen.NRW die A3 samstags und sonntags in beiden Fahrtrichtungen. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Leverkusen und Köln-Mülheim. Die Vollsperrung findet von Samstag (25.7.) um 18 Uhr bis Sonntag, (26.7.) um 22 Uhr statt.

Die Wochenend-Termine wurden in Abstimmung mit den zuständigen Behörden bewusst gewählt, da zu den Sperrzeiten ein Lkw-Fahrverbot gilt und somit die Beeinträchtigungen auf den Umleitungsstrecken geringer sind.

Umleitungen eingerichtet

Straßen.NRW bittet alle Verkehrsteilnehmer, während der Sperrung die eingerichteten Umleitungen zu nutzen: Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen werden über die A1 und die A4 (Kölner Ring) umgeleitet. Diese Umleitungen sind an den Zufahrtsstrecken nach Köln ausgeschildert. Alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen, etwa Kleintransporter, LKW oder Reisebusse, werden von den Anschlussstellen über die B8 durch das Stadtgebiet von Köln-Mülheim und Leverkusen umgeleitet. Hierzu wurden insbesondere in Leverkusen diverse Maßnahmen getroffen, die den Umleitungsverkehr möglichst reibungslos fließen lassen sollen. So werden Ampelanlagen ausgeschaltet und an einigen Kreuzungen die Abbiegemöglichkeiten eingeschränkt. In Köln-Mülheim ist die Zufahrt von der Schönrather Straße auf den Zubringer gesperrt. Alle innerstädtischen Sperrungen werden an den Samstagen bereits ab 16 Uhr eingerichtet. Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Allen anderen Verkehrsteilnehmern rät Straßen.NRW, den Großraum Köln/Leverkusen an den beiden Wochenenden möglichst großräumig zu umfahren.

Pressekontakt: Timo Stoppacher, Telefon +49-221-8397-301

Downloads


Mehr zum Thema