Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013

Pressemitteilung vom 14.01.2018

A1: Ende der Vollsperrung zwischen Lotte/Osnabrück und Bramsche verschiebt sich

Osnabrück, Lotte/Coesfeld (straßen.nrw). Die Vollsperrung der A1 zwischen dem Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück und der Anschlussstelle Bramsche bleibt noch bis Montag (15.1.) um 15 Uhr bestehen. Die Autobahnbrücke wurde inzwischen erfolgreich längs durchgeschnitten. Die sehr komplexen Arbeiten zur Fixierung der Brückenplatte, über die künftig der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen fahren soll, werden jedoch nicht - wie ursprünglich geplant - um 5 Uhr abgeschlossen sein.

Hintergrund

In der Regel bestehen Autobahnbrücken aus zwei getrennten Überbauten – je ein Überbau pro Fahrtrichtung, mittig durch eine Fuge getrennt. Anders jedoch bei der Dütebrücke: Sie stellt eine technische Besonderheit dar, denn diese Brücke ist einteilig gebaut. Entsprechend außergewöhnlich sind nun auch die derzeit laufenden Schritte zum Neubau der Brücke. Das alte Bauwerk musste zunächst längs durchtrennt werden. Die östliche Brückenhälfte in Fahrtrichtung Bremen kann nun schrittweise abgerissen und neu gebaut werden. Damit die andere Brückenhälfte in Fahrtrichtung Dortmund in dieser Zeit nach dem Durchtrennen standsicher ist und den Verkehr aufnehmen kann, liegt die Brücke auf einem speziell angefertigten Traggerüst.

Bevor der Verkehr wieder fahren kann, muss die Brücke noch angepresst werden, damit die Brücke sicher auf dem Gerüst liegt. Trotz aller sorgfältigen Vorberechnungen dauert dieses Anpressen der Brücke länger als vorab kalkuliert.

Pressekontakt: Stephan Lamprecht, Telefon 0209-3808-333