Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013

Pressemitteilung vom 03.01.2018

UPDATE: Straßen.NRW im Einsatz gegen Sturmschäden

Gelsenkirchen (straßen.nrw). Nach der Sturmnacht in NRW sind alle Straßen.NRW-Meistereien mit den Aufräumungsarbeiten beschäftigt. Sturm „Burglind“ hat abgerissene Äste, Überflutungen, einen Erdrutsch und sogar entwurzelte Bäume hinterlassen. Teilweise mussten Straßenabschnitte gesperrt werden. Bis zum Nachmittag waren die Behinderungen auf den Autobahnen wieder beseitigt. Allerdings müssen Verkehrsteilnehmer sich darauf einstellen, dass die Wasserabläufe auf den Straßen gereinigt werden müssen. Der starke Regen hat die vom Sturm abgerissenen Äste und Gehölze in die Gullis gespült. Die Wasserabläufe müssen umgehend gereinigt werden, damit sie nicht verstopfen und das Wasser abfließen kann.

Aktuelle Verkehrslagen meldet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale ihrer Seite www.verkehr.nrw.de

Am Vormittag hatte Straßen.NRW folgende Sturm-Auswirkungen gemeldet:

Auf der A4 Köln Richtung Olpe war die Anschlussstelle Refrath wegen umgestürzter Bäume gesperrt. Die Sperrung konnte im Laufe des Tages wieder aufgehoben werden.

Auf der A555 blockierte in den frühen Morgenstunden in Fahrtrichtung Bonn zwischen den Anschlussstellen Godorf und Wesseling ein umgestürzter Baum alle drei Fahrspuren.

Die Fahrspuren sind inzwischen wieder frei.

Auch das Autobahndreieck Bottrop ist nach einer Sperrung seit 9 Uhr wieder frei.

A45 Hagelschlag zwischen Anschlussstelle (AS) Meinerzhagen und Drolshagen. Die Geschwindigkeit wurde kurzzeitig reduziert.

A1 Hagen Vorhalle Fahrtrichtung (FR) Köln: Sturm reißt LKW die Plane runter, was zu Staus bis zu acht Kilometer infolge Aufräumarbeiten führte.

Aufgrund umgestürzter Bäume waren auf der A57 Krefeld Richtung Köln zwischen der Raststätte Nievenheim West und der Anschlussstelle Worringen der rechte Fahrstreifen und der Standstreifen blockiert. Die Sperrung konnte ebenfalls wieder aufgehoben werden.

Die Stausituation war während des gesamten Tages – sicher auch wegen der verkehrsärmere Zeit in den Schulferien – relativ entspannt.

Die Straßen.NRW-Meistereien melden nach der Sturmnacht:

Infolge des Sturmtiefs kam es zu einem Erdrutsch an der L333 (Siegtalstraße) zwischen Herchen und Röcklingen. Die Strecke ist daher in beiden Richtungen gesperrt. Die Dauer der Sperrung ist noch nicht absehbar.

L333 : Vollsperrung nach umgekippten Bäumen zwischen Eitorf und Harmonie

In der vergangenen Sturmnacht sind auf der L299 zwischen Lindlar und Obersteeg einige Bäume auf die Fahrbahn gefallen. Dieser Abschnitt ist voll gesperrt. Die Aufräumarbeiten werden voraussichtlich heute Abend (3.1.) beendet sein.

Die Vollsperrung der L74 in Fahrtrichtung Sonnborn zwischen Kohlfurth und Wuppertal-Sonnborn wegen umgekippter Bäume konnte gegen 10.30 Uhr aufgehoben werden.

Wegen umgekippter Bäume gesperrt sind auch die

• L752 von Salzkotten nach Alfen,

• L341 im Alpetal sowie

• L320 und L95 bei Wiehl

• L98 bei Gummersbach zwischen Apfelbaum und Nochen.

• B256 in der Gemeinde Windeck zwischen Wiedenhof und Eich.

• L86 Eitorf bis Abzweig K17 ( Winterscheid).

• L312 zwischen Wersch und Much.

Im Bereich der Regionalniederlassung Münsterland gab es keine gravierenden Beeinträchtigungen durch Sturmschäden. Lediglich eine Baustellenampel im Zuge der L581 Coesfeld - Gescher/Hochmoor sowie eine Baustellen-Fußgängerampel im Bereich B 51 / Wolbecker Straße sind umgefallen und müssen ersetzt werden.

Vereinzelt sind Äste aus den Bäumen ausgebrochen die aber zu keinen Sperrungen geführt haben. Die Straßen.NRW-Meistereien sind in den Bezirken unterwegs und kontrollieren den Baumbestand. Einige Schwierigkeiten macht vor allem der viele Regen, der örtlich zu vollgelaufenen Gräben und überspülten Radwegen führt.

Im Bereich der Straßenmeisterei (SM) Aachen wurde auf einem Abschnitt der B57 der Radweg gesperrt.

Im Bereiche der SM Simmerath sind folgende Straßen gesperrt:

• L12 Abschnitt 3, Hahnerstraße zwischen Lammersdorf und Mulartshütte

• L24 Abschnitt 1, zwischen Jägerhaus und Zweifall

• L238 Abschnitt 3, zwischen Mulartshütte und Zweifall

Wie die Straßenmeisterei Rheinbach melden alle Straßen.NRW-Meistereien, dass sie mit der gesamten Mannschaft damit beschäftigt sind Äste und Bäume von den Straßen zu räumen und die Feuerwehren, die schon in der Nacht unterwegs waren zu unterstützen.

Im Bereich der SM Schleiden gibt es keine Sperrungen. Es sind aber an verschiedenen Stellen Bäume gekippt, Äste und Baumspitzen abgebrochen. Weiterhin ist es in vielen Bereichen zu Verunreinigungen der Wasserabläufe gekommen, die Kehrfahrzeugen sind im Einsatz.

Im Meistereibezirk Kreuztal musste lediglich die L722 Eisenstraße kurzzeitig gesperrt werden. Die Sperrung der L722‎ ist inzwischen wieder aufgehoben.

In der Region Niederrhein sind keine gravierenden Schäden gemeldet worden. Es sind nur kleinere Schäden aufgetreten wie z.B. verdrehte Signalmaste, umgestürzte Baustellenbeschilderung und herabgefallene Äste. Im Bereich der Straßenmeisterei Grevenbroich gab es auf der L 69 zwischen Widdeshoven und der B 477 Überflutungen. Die Straße wurde gesperrt und die Feuerwehr hat das Wasser abgepumpt.

Aufgrund enormer Niederschlagsmengen im Bereich SM Nettetal sind derzeit folgende Straßen wegen Überflutung gesperrt:

B509/L373 bei Hinsbeck Richtung Dyck, aufgrund umgestürzter Hochspannungsmasten,

L39 bei Viersen- Rasseln sowie punktuelle Überflutungen an verschiedenen Landesstraßen.

Pressekontakt: Ingrid Scholtz, Telefon 0209-3808-333