4zu1 Ostmünsterland-Verbindung: Der B51-Ausbau und B64-Neubau zwischen Münster und Rheda-Wiedenbrück

Der Ausbau der B51 und der Neubau von drei B64-Ortsumgehungen – das ist das Straßen.NRW-Projekt "4zu1 Ostmünsterland-Verbindung" von Münster bis Rheda-Wiedenbrück.

Der vierspurige Ausbau zwischen Münster und Telgte und die neuen Ortsumfahrungen für Warendorf, Beelen und Herzebrock-Clarholz sind die vier Projekte, die eine sicherere und leistungsfähige Strecke für den Ost-West-Verkehr schaffen. So werden die Ortsdurchfahrten entlastet, Lärm und Abgase in den Städten und Gemeinden reduziert.

Ein solches Projekt können die zuständigen Straßen.NRW-Niederlassungen Münster und Ostwestfalen nur gemeinsam mit den Anliegern der Strecke umsetzen. Auf dieser Internetseite finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Projekten und der Bürgerbeteiligung.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zum Projekt des Ausbaus der B51 und der Neubau von drei B64-Ortsumgehungen?
Schreiben Sie uns an 4zu1@strassen.nrw.de – wir antworten Ihnen dann so schnell wie möglich!

Der Ausbau zwischen Münster und Telgte

Auf rund sechs Kilometern wird die B51 zwischen Münster und Telgte vierstreifig ausgebaut. Dadurch sollen zukünftig lange Wartezeiten im Berufsverkehr vermieden werden. [mehr...]

Die neue Ortsumgehung Warendorf

Im Süden von Warendorf plant Straßen.NRW eine neue B64-Ortsumgehung. Diese wird große Teile des Verkehrs aufnehmen und so die Innenstadt entlasten. [mehr...]

Die neue Ortsumgehung Beelen

Auch Beelen erhält eine Ortsumgehung für die B64. Diese führt nördlich um die Gemeinde herum. Straßen.NRW will dabei die Bürger in die Planungen mit einbeziehen. [mehr...]

Die neue Ortsumgehung Herzebrock-Clarholz

Die östlichste der neuen Ortsumgehungen führt um Herzebrock-Clarholz herum. Dabei führt sie unter anderem am historischen Prämonstratenserkloster vorbei. [mehr...]