Beteiligung

Beteiligungsprozess

Aufgrund der hohen Relevanz des Projekts für die regionale Verkehrsinfrastruktur und die damit verbundenen Auswirkungen auf Mensch, Natur und Landschaft ist es Ziel von Straßen.NRW, schon im Rahmen der Vorplanung einen kontinuierlichen und konstruktiven Beteiligungsprozess zum Vorhaben zu initiieren. Der mehrstufige und langjährige Planungsprozess erfolgt im Dialog mit den Menschen der Region und informiert alle Interessierten transparent. Durch den Einbezug der unterschiedlichen lokalen Perspektiven soll die größtmögliche Qualität der Planung gewährleistet werden.

Vertreter einzelner Interessengruppen werden kontinuierlich über ein Dialogforum in die Planung eingebunden. Die interessierte Öffentlichkeit kann sich in wichtigen Phasen auf Infomärkten direkt vor Ort informieren. Zugleich stehen diese Website und der Projektnewsletter mit allen Informationen zur Verfügung.

Dialogforum

Ein Dialogforum begleitet als zentrales Organ kontinuierlich den gesamten Planungs- und Genehmigungsprozess. Es kommt zusammen, wenn es wesentliche neue Entwicklungen in der Planung gibt (etwa zwei bis drei Mal im Jahr). Das Ziel des Dialogforums ist die frühzeitige Einbindung der wichtigsten Interessengruppen und ihre systematische Beteiligung und Informationsteilhabe.

In dem Gremium sitzen zum einen zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger des Planungsraums, die über ein offizielles Bewerbungsverfahren einen Platz erhalten haben. Darüber hinaus wurden Vertreterinnen und Vertreter aus Verbänden, zivilgesellschaftlichen Gruppen und politischen Institutionen sowie direkt von der Planung betroffene Anrainer in das Gremium eingeladen.

Die unterschiedlichen Perspektiven der Teilnehmenden sind für die gemeinsame Arbeit von großem Vorteil. Sie diskutieren aktuelle Arbeitsschritte der Planung, klären offene Fragen, bringen Ideen ein, artikulieren Ansprüche und machen unterschiedliche Sichtweisen und Argumente deutlich.

Das Dialogforum arbeitet ergebnisorientiert und transparent: Präsentationen und Protokolle der einzelnen Forumssitzungen werden veröffentlicht, um die interessierte Öffentlichkeit ebenfalls zu informieren. Die Teilnehmenden verstehen sich auch als Ansprechpartner für Außenstehende und somit als Multiplikatoren für den Beteiligungsprozess.

Präsentationen
öffnen
Pressemitteilungen
öffnen
Protokolle
öffnen
Kontaktdaten der Mitglieder
öffnen

Infomärkte

Um auch der interessierten Öffentlichkeit in wichtigen Phasen des Prozesses die Möglichkeit zu geben, sich gezielt zu informieren und mit Expertinnen und Experten auszutauschen, organisiert Straßen.NRW zu gegebenen Anlässen öffentliche Dialogangebote: Infomärkte ermöglichen es den Besucherinnen und Besuchern, sich an Themeninseln eigenständig zu informieren und direkt mit Straßen.NRW und Gutachtern ins Gespräch zu kommen. So können sich die Menschen vor Ort auf eine sehr persönliche, sachliche und anschauliche Art informieren und in die Planung einbringen. Je nach Planungsstand und Projektphase werden an den Themeninseln ganz unterschiedliche Sachverhalte dargestellt.