Bochum-Riemke bis Bochum-Gerthe

Am Naturschutzgebiet Zillertal entlang führt der 3,7 Kilometer lange Ausbauabschnitt zwischen Bochum-Riemke und Bochum-Gerthe. Die Bauarbeiten sollen hier im Jahr 2022 beginnen, der Abschluss ist für 2026 geplant. Zehn Brücken müssen in diesem Bereich erweitert werden.

Ursprünglich sollte dieser Abschnitt gemeinsam mit dem Kreuz Bochum ausgebaut werden. Zu diesem Zeitpunkt war allerdings noch nicht klar, dass auch die A40 zwischen Kreuz Bochum-West und Kreuz Dortmund-West auf sechs Spuren erweitert werden muss. Mittlerweile ist das Kreuz Bochum als eigenständiges Projekt mit zeitgleichem Ausbau von A40 und A43 angesetzt.

Der verbliebene Abschnitt zwischen Riemke und Gerthe wurde entsprechend überarbeitet, mit einem sogenannten Deckblattverfahren. Als "Deckblatt" wird dabei der aktualisierte Teil des Plans bezeichnet. Im November 2019 fand dazu eine Infoveranstaltung statt, bei der sich die Anwohner über die Aktualisierung informieren konnten.