A43-Ausbau: Die Abschnitte

Der Ausbau der A43 zwischen Marl und Witten erfolgt in sieben Abschnitten. Ein Überblick:

Marl-Sinsen bis Recklinghausen/Herten

Für den nördlichsten Ausbauabschnitt beginnen die Planungen erst 2022. Er wurde nachträglich zum Projekt "Neue A43" hinzugefügt. [mehr...]

Recklinghausen/Herten bis Rhein-Herne-Kanal

Auf dem Ausbauabschnitt bei Recklinghausen ist die Erweiterung der A43 auf sechs Fahrspuren bereits weit fortgeschritten. [mehr...]

Rhein-Herne-Kanal bis Bochum-Riemke

Der Herner Abschnitt ist 4,2 Kilometer lang und verläuft vom Rhein-Herne-Kanal bis kurz vor die Anschlussstelle Bochum-Riemke. [mehr...]

Bochum-Riemke bis Bochum-Gerthe

Der Bauabschnitt zwischen Riemke und Gerthe verläuft am Naturschutzgebiet Zillertal vorbei. Er misst 3,7 Kilometer. [mehr...]

Das Autobahnkreuz Bochum

Im Autobahnkreuz Bochum werden die A40 und die A43 zur selben Zeit auf sechs Spuren erweitert. Das entlastet Anwohner und Autofahrer. [mehr...]

Autobahnkreuz Bochum bis Bochum-Querenburg

Zeitlich noch weit entfernt liegt der Ausbau der A43 zwischen den Kreuzen Bochum und Bochum-Witten. Der Abschnitt ist 4,72 Kilometer lang. [mehr...]

Bochum-Querenburg bis Witten-Heven

Der mit nur einem Kilometer sehr kurze Ausbauabschnitt zwischen Ruhr-Uni und Kemnader Stausee wird erst ab 2022 geplant. [mehr...]