A3: Grundhafte Erneuerung zwischen Köln-Heumar und Bad Honnef

Der A3 zwischen Köln und Frankfurt ist eine bedeutende Transitroute im transeuropäischen Netz sowie Hauptroute für den Schwerlastverkehr und damit von enormer verkehrlicher Bedeutung. Daher werden rund 41 Kilometer Autobahn komplett erneuert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.

Die folgenden Seiten geben einen Überblick über diese große Maßnahme:

Allgemeine Übersicht über die Gesamtmaßnahme

Die Strecke zwischen Köln und Frankfurt ist als Verbindung des Rheinlandes mit dem Rhein-Main-Gebiet seit jeher von enormer, überregionaler Bedeutung. Bereits in den 1930er Jahren wurde die Autobahn geplant und gebaut. [mehr...]

Abschnitt I: Zwischen dem Autobahndreieck Köln-Heumar und der Anschlussstelle Rösrath

In diesem Streckenabschnitt der A3 werden die Arbeiten zur grundhaften Erneuerung nicht vor 2025 starten. Wie in den übrigen Abschnitten werden auch hier die Fahrbahnen, Brücken, komplette Straßenausstattung (Entwässerung, Schutzeinrichtungen, Beschilderung etc.) und Lärmschutzwände erneuert. [mehr...]

Abschnitt II: Zwischen den Anschlussstellen Rösrath und Lohmar

Der zweite Abschnitt stellt hohe Forderungen an die Planerinnen und Planer. Daher wird dieser Bereich voraussichtlich erst nach Fertigstellung des vierten Abschnitts (AK Bonn/Siegburg – AS Siebengebirge) saniert. [mehr...]

Abschnitt III: Zwischen der Anschlussstelle Lohmar und dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg

Der stetig wachsende Verkehr hat auf der Fahrbahn deutliche Spuren hinterlassen: Spurrillen, Risse und Flickstellen machen eine grundhafte Sanierung der Fahrbahn der A3 zwingend erforderlich. Wie in den übrigen Abschnitten werden auch hier voraussichtlich ab dem zweiten Halbjahr 2019 die Fahrbahnen, Brücken, komplette Straßenausstattung (Entwässerung, Schutzeinrichtungen, Beschilderung etc.) und Lärmschutzwände erneuert. [mehr...]

Abschnitt IV: Zwischen dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg und der Anschlussstelle Siebengebirge

Im Anschluss an den dritten Abschnitt wird der Bereich zwischen dem AK Bonn/Siegburg und der AS Siebengebirge erneuert. Hier leidet die Qualität der Strecke ebenfalls aufgrund des Alters der Fahrbahnen und der steigenden Verkehrsbelastung. [mehr...]

Abschnitt V: Zwischen den Anschlussstellen Siebengebirge und Bad Honnef/Linz

Parallel zum ersten Abschnitt (AD Heumar-AS Rösrath) soll der fünfte Abschnitt zwischen der AS Siebengebirge und AS Bad Honnef/Linz von Grund auf erneuert werden. Wie in den übrigen Abschnitten werden auch hier die Fahrbahnen, Brücken, komplette Straßenausstattung (Entwässerung, Schutzeinrichtungen, Beschilderung etc.) und Lärmschutzwände erneuert. [mehr...]