Pressemeldungen: 2021 | 2020 | 2019

Pressemitteilung vom 14.09.2020

L946: Ersatzneubau der Brücke über die Emmer in Lügde

Lügde (straßen.nrw). Ab Mittwoch (16.9.) beginnen die Bauarbeiten für die neue Emmerbrücke an der L946, Eschenbrucher Straße, in Lügde.

Die jetzige Brücke aus dem Jahr 1970 musste nach neu eingeführten statischen Richtlinien nachgerechnet werden. Als Ergebnis wurde sie als nicht mehr ausreichend tragfähig eingestuft und muss daher erneuert werden.

Als erstes wird eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer in Höhe der Feuerwehrwache gebaut. Erst danach wird die alte Brücke abgerissen.

Die neue Brücke, die sogenannte „Schwarze Brücke“, wird sich in der Lage nicht ändern. Sie wird eine Länge von 55 Meter und eine Breite von elf Meter haben. Auf der Fahrbahn werden Radfahrstreifen markiert.

Die Höhe der neuen Brücke über der Emmer wird sich ändern. Gegenüber der alten Brücke muss sie um etwa 28 Zentimeter angehoben werden, da der Bemessungswasserstand des 100-jährigen Hochwassers neu berechnet wurde. Daraus resultiert auch eine umfangreiche Anpassung der anschließenden Straßenbereiche.

Die Bauzeit ist mit 16 Monaten veranschlagt. Das Land NRW investiert etwa 3,5 Mio. Euro in die neue Brücke.

Zunächst wird für den Bau der Behelfsbrücke im Emmerauenpark der Geh- und Radweg entlang der Emmer gesperrt. Nach der Herstellung der Behelfsbrücke wird die Emmerbrücke für den Ersatzneubau vollgesperrt.

Pressekontakt: Sven Johanning, Telefon 0521-1082-130

Zurück