Pressemeldungen: 2020 | 2019 | 2018

Pressemitteilung vom 19.03.2020

Einladung für Journalisten: Mit Fertigteilen schneller bauen - A1-Pilotprojekt "Afferder Weg" Unna

UPDATE (23.03.20):

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, die angeordnete Kontaktsperre zwingt uns dazu, die angekündigte Pressekonferenz am Mittwoch, 25. März, zum A1-Pilotprojekt Afferder Weg abzusagen. Wir werden dieses Thema aber für Sie aufbereiten. Ihnen geht eine ausführliche Pressemitteilung zu. Zudem werden wir Fotos zur Verfügung stellen. Falls Sie weitere Fragen haben, vermitteln wir Ihnen gerne den telefonischen Kontakt zum Projektleiter.

Bleiben Sie gesund!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

schneller bauen, den Verkehr weniger behindern – mit diesem Ziel setzt Straßen.NRW an der A1 bei Unna ein neues Bauverfahren ein. Durch den Einsatz von speziellen Fertigteilen und einer Optimierung der Bauabläufe soll die Gesamtbauzeit um 40 Prozent – in diesem Fall um 180 Tage – verkürzt werden. Erstmals setzt Straßen.NRW diese Bauweise im Zuge einer Autobahn ein.

Die erste Hälfte dieses besonderen Projektes ist geschafft: Ab dem kommenden Wochenende wird der Verkehr auf der A1 bei Unna auf sechs verengten Fahrspuren über eine neu gebaute Brückenhälfte rollen. So wird Platz geschaffen, um die zweite Hälfte des Bauwerkes „Afferder Weg“ abzureißen. Immerhin 120.000 Fahrzeuge nutzen die A1 an dieser Stelle täglich – für sie soll durch den Einsatz des neuen Verfahrens die Verkehrsbehinderung so gering wie möglich gehalten werden.

Wir möchten Ihnen – mit dem jetzt notwendigen Abstand – die besondere Bauweise an dieser hoch belasteten Strecke gerne vor Ort vorstellen und laden Sie herzlich zur Berichterstattung ein. Wer nicht kommen kann, wird von uns selbstverständlich mit Text und Bildmaterial beliefert.

Was? Pilotprojekt Brückenbau „Afferder Weg“
Wann? Mittwoch, 25. März 2020, 10 Uhr
Wo? Afferder Weg/A1 in 59425 Unna (Anfahrt aus Richtung Afferde)
Wer? Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin Straßen.NRW; Franz-Josef Fischer, Projektleiter Brückenbau Autobahnniederlassung Hamm

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Berichterstattung.

Auch der Landesbetrieb muss sich täglich neu auf die aktuelle Lage beim Thema Corona einstellen. Wir bitten Sie darum, sich zum Pressetermin anzumelden und uns eine Absage zu schicken, wenn sich in Ihrer Planung etwas ändert. Sollte sich bei uns eine Änderung ergeben, werden wir Sie kurzfristig informieren.

Bitte per Mail an kommunikation@strassen.nrw.de

Mit freundlichen Grüßen,

Susanne Schlenga

Telefon: 0209-3808-333

Pressekontakt: Susanne Schlenga, Telefon 0209-3808-333

Zurück