Pressemeldungen: 2020 | 2019 | 2018

Pressemitteilung vom 07.02.2020

A2: Sicherheitsausstattung im Tunnel Gelsenkirchen-Erle wird erneuert

Gelsenkirchen/Hamm (straßen.nrw). Straßen.NRW erneuert bis Ende des nächsten Jahres die Sicherheitsausstattung des A2-Tunnels in Gelsenkirchen-Erle. Ab Montag (10.2.) kommt es deswegen in Gelsenkirchen auf dem Geh- und Radweg zwischen der Cranger Straße und Frankampstraße zu Behinderungen. Weitere Eingriffe in den städtischen Verkehr sowie auf der Autobahn wird es vorerst nicht geben.

Die gesamte Sanierung erfolgt in vier Bauabschnitten.

Im jetzt startenden ersten Bauabschnitt werden umfangreiche Arbeiten im Betriebsgebäude sowie auf dem Tunnel durchgeführt. Unter anderen wird die Notstromversorgung ausgetauscht und auf dem Tunnel neue Kabel zur Tunnelsteuerung und Überwachung verlegt.

Mitte des Jahres wird mit den Arbeiten im Tunnel begonnen. Für den Verkehr auf der A2 stehen tagsüber immer drei eingeengte Fahrstreifen in jeder Richtung zur Verfügung, in den Nachtstunden gibt es Einschränkungen.

Straßen.NRW wird in die Sanierung des Tunnels Erle 11 Millionen Euro investieren. Die gesamte Tunneltechnik, die Überwachungstechnik, die Notstromversorgung und die Vorkehrungen für den Notfall werden komplett ausgetauscht und erneuert.

Ziel des Projektes ist es, den Tunnel Erle, Baujahr 2004, auf den neuesten Stand der Sicherheit zu bringen. Grundlage für die Nachrüstung sind die bundesweit gültigen "Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln" (RABT, Ausgabe 2006).

Pressekontakt: Markus Miglietti, Telefon 02381-912-330

Zurück