Pressemeldungen: 2020 | 2019 | 2018

Pressemitteilung vom 13.09.2019

A2/A43: Verbindungen im Kreuz Recklinghausen bleiben länger gesperrt

Recklinghausen/Bochum (straßen.nrw). Im Autobahnkreuz Recklinghausen bleiben zwei Verbindungen länger gesperrt, als ursprünglich geplant:

  • Die Verbindung von der A2 aus Oberhausen auf die A43 nach Wuppertal wird noch bis 25. Oktober gesperrt bleiben. Dort befindet sich eine empfindliche Gasleitung, deren genauer Verlauf vor Beginn der Bauarbeiten nicht exakt zu bestimmen war. Nun hat sich herausgestellt, dass sie direkt unter einem der geplanten Pfosten für eine neue Lärmschutzwand liegt. Entsprechend muss die Wand neu geplant, statisch geprüft und angepasst werden.
  • Die Verbindung von der A43 aus Münster auf die A2 nach Oberhausen wird am 7. Oktober wieder freigegeben. Dort wurden im Vorfeld bei Probebohrungen eine Weltkriegsbombe in sechs Metern Tiefe entdeckt. Diese stellte sich zwar mittlerweile als ungefährlich heraus, die Abtragung der Erdschichten hat aber die Bauarbeiten verzögert.

Umleitungen innerhalb des Kreuzes bleiben mit Rotem Punkt und blauen Tafeln ausgeschildert. Insgesamt sollen die Arbeiten am Kreuz im November 2019 abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Anton Kurenbach, Telefon 0234-9552-406

Zurück