Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 08.10.2019

Einladung für Journalisten: Planungswerkstatt zur Rheinspange 553

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor zwei Jahren startete Straßen.NRW die Planungen zur Rheinspange 553 – von Beginn an unter enger Beteiligung der Menschen im Planungsraum zwischen Köln und Bonn. Alle wichtigen Schritte der Planung sollen transparent und im gegenseitigen Austausch erfolgen. Im Zuge der Vorplanung werden derzeit Trassenvarianten für die Rheinspange erarbeitet, die dann vertiefend untersucht werden. In dieser Phase ist der Dialogbedarf im Planungsraum besonders hoch. Sichtweisen, Anregungen und lokales Wissen der Interessierten sollen in die Entscheidungsfindung durch Straßen.NRW einfließen. Deshalb hat der Landesbetrieb zu diesem Zeitpunkt eine Planungswerkstatt initiiert.

Im Rahmen des eintägigen Intensivworkshops setzen sich die Teilnehmenden detailliert mit den Abwägungsprozessen und -inhalten rund um die Trassenfindung der Rheinspange 553 auseinander. Auf Grundlage der bisherigen Ergebnisse der umweltfachlichen Untersuchungen und der Verkehrsuntersuchung lassen sich Vorschläge für mögliche Trassenverläufe der Rheinspange 553 ableiten. Gemeinsam diskutieren die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Planungswerkstatt unter fachlicher Anleitung hierzu erste Ideen.

An der Planungswerkstatt nehmen die Mitglieder des Dialogforums als zentralem Gremium im Beteiligungsprozess zur Rheinspange 553 teil. Zusätzlich wurde der Teilnehmerkreis um weitere Bürgerinnen und Bürger erweitert, die sich im Vorfeld für eine Teilnahme am Workshop bewerben konnten.

Wir laden Sie dazu ein, die Planungswerkstatt zu besuchen.

  • Was? Planungswerkstatt Rheinspange 553
  • Wann? Samstag, 12. Oktober, ab 14 Uhr
  • Wo? Rheinforum Wesseling, Kölner Str. 42, 50389 Wesseling
  • Wer? Willi Kolks, Abteilungsleiter Planung Straßen.NRW; Rüdiger Däumer, Projektleiter Planung Straßen.NRW

Wir freuen uns, wenn wir Sie zum Presserundgang begrüßen dürfen. Im Anschluss daran besteht während der Kaffeepause zwischen 14.30 und 14.45 Uhr die Möglichkeit, mit Teilnehmenden und Organisationsteam ins Gespräch zu kommen und anschließend bis 16.30 Uhr weitere Eindrücke von der Veranstaltung zu sammeln.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364

Zurück