Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 30.04.2019

B239: Sanierung im Bereich der A2-Anschlussstelle Herford/Bad Salzuflen

Herford/Bielefeld (straßen.nrw). Ab Montag (6.5.) bis voraussichtlich August erneuert die Straßen.NRW-Regionalniederlassung OWL die B239-Fahrbahn auf einer Länge von etwa einem Kilometer im Bereich der A2-Anschlussstelle Herford/Bad Salzuflen.

Der Baubereich ist in zwei Bauabschnitte unterteilt, die Bauzeit je Abschnitt beträgt etwa sechs Wochen. Der geplante Ablauf kann sich durch Witterungseinflüsse noch verändern.

Zunächst wird ab Montag (6.5.) bis voraussichtlich Mitte Juni im ersten Abschnitt eine Deckensanierung auf der B239 in Fahrtrichtung Herford durchgeführt. Aufgrund deutlicher Schadensbilder wird die Fahrbahndecke zwölf Zentimeter gefräst und durch neuen Asphalt ersetzt. Dieser Abschnitt beginnt im östlichen Bereich etwa 100 Meter westlich der Kreuzung von B239 und Meerbrede und endet etwa 450 Meter westlich der Autobahnbrücke B239/A2. Die gesamte Baustrecke beträgt 1050 Meter.

Die B239 bleibt in Fahrtrichtung Bad Salzuflen während der Bauzeit offen, in Richtung Herford wird sie voll gesperrt. Die Zufahrt zum Industriegebiet Meerbrede bleibt von Bad Salzuflen kommend uneingeschränkt möglich. In der A2-Anschlussstelle Herford/Bad Salzuflen sind die Auf- und Abfahrtsmöglichkeiten zur A2 aus und in Richtung Herford gesperrt.

Der Durchgangsverkehr auf der B239 in Richtung Herford wird in Bad Salzuflen an der B239 beziehungsweise an der Oerlinghauser Straße zur Ostwestfalenstraße in Richtung Bielefeld geführt. Dort besteht an der A2-Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe die Möglichkeit zur Auffahrt auf die A2. In Richtung B239 Herford wird der Verkehr weiter über die Elverdisser Straße bis zur B239 geleitet.

Der genaue Wechsel in den zweiten Abschnitt wird noch bekannt gegeben. Dann wird die B239-Deckensanierung in Fahrtrichtung Bad Salzuflen durchgeführt. Die Arbeiten entsprechen in ihrer Art und Ausdehnung dem ersten Abschnitt. Während dieser Zeit bleibt die B239 in Fahrtrichtung Herford offen, wird aber in Richtung Bad Salzuflen voll gesperrt.

Für das Bauprojekt investiert der Bund insgesamt etwa 1,8 Millionen Euro.

Pressekontakt: Burghard Müller, Telefon 0521-1082-122

Zurück