Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 13.08.2019

A46: Sperrungen auf der Fleher-Brücke zwischen Düsseldorf und Neuss

Düsseldorf/Krefeld (straßen.nrw). Wie angekündigt wird wegen Arbeiten an der Fleher Brücke in Düsseldorf die A46 in Fahrtrichtung Neuss zwischen Düsseldorf-Bilk und Neuss-Uedesheim von Mittwochabend (14.8.) um 22 Uhr bis Montagmorgen (19.8.) um 5 Uhr gesperrt. Umleitung werden ausgeschildert: ab Düsseldorf-Wersten beziehungsweise ab Düsseldorf-Bilk über die Münchener Straße, den Südring, die Kardinal-Frings-Brücke (Südbrücke) und den Zubringer zur A57-Anschlussstelle Neuss-Hafen. Für den Schwerverkehr über 30 Tonnen ist zu beachten, dass auf der Umleitungsstrecke vor der Kardinal-Frings-Brücke eine andere Brücke solch schwere Last dafür gesperrt ist. Deswegen wird auch eine eigene Umleitungsstrecke für LKW über 30 Tonnen eingerichtet.

In A46-Fahrtrichtung Wuppertal wird am Mittwochabend (14.8.) um 22 Uhr in dem Bereich zunächst eine Einstreifigkeit eingerichtet, ab Freitag (16.8.) um 20 Uhr bis Montag (19.8.) um 5 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung führt über die A57-Anschlussstelle Neuss-Hafen, über die Kardinal-Frings-Brücke und weiter über den Südring und Münchener Straße zur A46-Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk.

Eine großräumige Umfahrungsempfehlung wird über den Düsseldorfer Norden, die A57, A44 und A3 für beide Richtungen, auf den elektronischen Hinweistafeln rund um Düsseldorf geschaltet. Wer dieser Empfehlung folgen kann, entlastet die Umleitungsstrecken in Düsseldorf und erreicht sein Ziel vermutlich schneller.

Im Schutz der Vollsperrungen können weitere Arbeiten mit erledigt werden. Straßenbauarbeiten auf der Brücke, Mängelbehebungen an Tragseilen und Fahrbahnübergängen hätten ansonsten zusätzliche Verkehrsbehinderungen bedeutet.

Die Vollsperrungen sind notwendig, damit Mittelstreifenüberfahrten fertiggestellt werden können. Mit den Arbeiten wurde bereits am vergangenen Wochenende begonnen. Ab kommenden Montag wird dann der linke Fahrstreifen der Fahrtrichtung Wuppertal übergeleitet und die Richtungsfahrbahn Wuppertal für die Ende August beginnenden Sanierungsarbeiten entlastet.

Pressekontakt: Norbert Cleve, Telefon 02151-819-137

Zurück