Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 16.05.2019

A44/A535: Kurzfristige Verkehrsbehinderungen im Dreieck Velbert-Nord ab Freitag

Velbert/Krefeld (straßen.nrw). Im Autobahndreieck Velbert-Nord muss kurzfristig morgen (17.5.) im Verlauf des Vormittags die Parallelfahrbahn der A44-Fahrtrichtung Heiligenhaus gesperrt werden. Deswegen ist ab dann keine Ausfahrt in der Anschlussstelle Velbert-Nord möglich und die Verbindung von der A535 auf die A44 nach Heiligenhaus gesperrt. Die Umleitung von der A535 führt über die Anschlussstelle Langenberg und für die Ausfahrt Velbert-Nord über die Anschlussstelle Heiligenhaus-Hetterscheidt. Die Dauer der Verbindungssperrungen steht noch nicht fest.

Hintergrund

Grund für die Sperrung ist ein derzeit drei Meter tiefer und vier Quadratmeter breiter Hohlraum direkt neben der Parallelfahrbahn (siehe Bild). Dieses Loch wurde vor ungefähr sechs Wochen entdeckt. Daraufhin wurde bereits die rechte Straßenfahrbahn der Parallelspur gesperrt. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld versuchte vergeblich, das Loch mit Beton zu verfüllen. Der Boden sackt weiter ab. Die Dauer der Maßnahmen, die vorort für die Prüfung, Analysierung und Sanierung vorgenommen werden, ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Das Gebiet war früher ein Steinbruch. Es wird vermutet, dass sich tief unter der Straße ein Hohlraum oder eine durch Wasser gelockerte Erdschicht befindet. Dies muss jetzt durch Großbohrgeräte geprüft werden.

Pressekontakt: Tim Kops, Telefon 02151-819-367

Zurück