Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 29.03.2019

A43: Straßen.NRW wechselt bei Recklinghausen mit Bauarbeiten auf Fahrtrichtung Wuppertal

Recklinghausen/Bochum (straßen.nrw). Halbzeit auf der A43 zwischen Recklinghausen/Herten und dem Kreuz Recklinghausen: Die Straßen.NRW-Niederlassung Ruhr legt in den nächsten Tagen den Verkehr von der Richtungsfahrbahn Wuppertal auf die neu fertiggestellte Richtungsfahrbahn Münster um. Danach beginnen die Arbeiten in Richtung Wuppertal.

Der Umbau erfolgt in zwei Schritten. In der Nacht von Montag (1.4.) auf Dienstag (2.4.) wird von 20 bis 5 Uhr zunächst der Verkehr in Richtung Münster mit seinen zwei Fahrspuren auf die neue Fahrbahn gelegt. Bei Regen kann sich dieser Termin auf die Nacht von Dienstag (2.4.) bis Mittwoch (3.4.) verschieben. Während der Umlegung läuft der Verkehr in beiden Richtungen nur einspurig.

In den darauffolgenden Nächten wird die Stahlschutzwand, welche in der Baustelle die beiden Fahrtrichtungen trennt, auf die neue Fahrbahn verschoben. Daher wird dort auch in den Nächten von Mittwoch (3.4.) bis Freitag (5.4.) der Verkehr von 20 bis 5 Uhr einspurig geführt.

Die Verschiebung des gesamten Verkehrs auf die neu fertiggestellte Richtungsfahrbahn Münster kommt in der Nacht von Montag (8.4.) auf Dienstag (9.4.). Danach können die Bauarbeiten in Fahrtrichtung Wuppertal beginnen. Insgesamt sollen die Arbeiten in dieser Verkehrsführung bis Mai 2020 dauern.

Sperrungen in der Anschlussstelle Recklinhausen-Zentrum

Während dieses Jahres (April 2019 bis Mai 2020) sind auch alle Ab- und Auffahrten in der Anschlussstelle Recklinghausen-Zentrum (Akkoallee) in Fahrtrichtung Wuppertal gesperrt, mit Ausnahme der Abfahrt in Richtung Herten. Eine Umleitung in die Innenstadt führt über die Abfahrt Recklinghausen/Herten, die L511 und die Haltener Straße.

Auf Wunsch der Stadt hat Straßen.NRW zudem eine zusätzliche Wendemöglichkeit auf der Akkoallee geschaffen – circa 150 Meter vor der Ampel Rottstraße. Sie dient als Alternative für die Autofahrer, die bei Recklinghausen-Zentrum abfahren möchten. Diese Wendemöglichkeit soll die Ampel entlasten, inklusive eigener Fahrspur.

Wer bei Recklinghausen-Zentrum in Richtung Wuppertal auffahren will, wird mit Rotem Punkt zunächst auf die Fahrtrichtung Münster geleitet, wendet dann bei Recklinghausen/Herten via L511 und fährt ab dort seinem Ziel entgegen.

Pressekontakt: Anton Kurenbach, Telefon 0234-9552-406

Zurück