Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 08.04.2019

A43: Drei Verbindungen in der Anschlussstelle Recklinghausen-Zentrum gesperrt

Recklinghausen/Bochum (straßen.nrw). In der Nacht von Montag (8.4.) auf Dienstag (9.4.) wechselt der Verkehr in der A43-Baustelle bei Recklinghausen auf die Fahrtrichtung Münster. Deswegen sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr drei Verbindungen in der Anschlussstelle Recklinghausen-Zentrum bis Mai 2020.

Betroffen sind alle Verbindungen in Fahrtrichtung Wuppertal, mit Ausnahme der Abfahrt in Richtung Herten. Im Detail sind das die Auffahrt von der Akkoallee auf die A43 aus Recklinghausen-Zentrum kommend, die Abfahrt in Richtung Recklinghausen-Zentrum von der A43 und die Auffahrt auf die A43 aus Herten kommend. Eine Umleitung in die Innenstadt führt über die Abfahrt Recklinghausen/Herten, die L511 und die Haltener Straße.

Wendemöglichkeit vor der Ampel

Auf Wunsch der Stadt Recklinghausen hat Straßen.NRW zudem eine zusätzliche Wendemöglichkeit auf der Akkoallee geschaffen – circa 150 Meter vor der Ampel Rottstraße. Diese wird bis spätestens Samstag (13.4.) eröffnet. Sie dient als Alternative für die Autofahrer, die trotz der Umleitung weiter bei Recklinghausen-Zentrum abfahren. Die Wendemöglichkeit soll die Ampel entlasten, inklusive eigener Fahrspur.

„So haben Autofahrer, die die Umleitung über die L511 verpasst haben, noch eine weitere Möglichkeit, schnell in die Innenstadt zu kommen“, erklärt Guido Meinzer, A43-Projektleiter für den Bereich Recklinghausen.

Wer bei Recklinghausen-Zentrum in Richtung Wuppertal auffahren will, wird mit dem Roten Punkt zunächst auf die Fahrtrichtung Münster geleitet, wendet dann bei Recklinghausen/Herten via L511 und fährt ab dort seinem Ziel entgegen.

Pressekontakt: Anton Kurenbach, Telefon 0234-9552-406

Zurück