Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 30.04.2019

A33: Vollsperrung zwischen Dissen/Bad Rothenfelde und Dissen-Süd

Pressemitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Auf der Bundesautobahn 33 ist ab Montag, 13. Mai m Bereich des Lärmschutztunnels Dissen ist mit nächtlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Grund sind turnusmäßige Wartungsarbeiten im Tunnelbereich. Neben den für die Verkehrs-teilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sichtbaren Einbauten wie Beleuchtung, Leiteinrich-tungen und Notrufnischen sind im Tunnel Dissen viele „versteckte" Ausstattungselemente und Einrichtungen vorhanden, die regelmäßig gewartet, überprüft und justiert werden müssen. Es handelt sich hierbei um Anlagen der Entwässerung, der Spannungsversorgung, der Verkehrslenkung und vor allem auch der Sicherheitstechnik wie Branderkennung oder Brand-meldung.

Hierfür sind von Montag, 13. Mai bis Mittwoch, 15. Mai jeweils von 19 Uhr bis 5 Uhr unter-schiedliche Sperrungen der A 33 zwischen den Anschlussstellen Dissen/Bad Rothenfelde und Dissen-Süd erforderlich.

Am Montag, 13. Mai wird ab 19 Uhr bis Dienstag, 14. Mai, 5 Uhr die Fahrtrichtung Osnabrück voll gesperrt sein. Eine Umleitungsstrecke U 81 von der AS Dissen-Süd zur AS Dissen/ Bad Rothenfelde ist ausgeschildert.

Die Fahrtrichtung Bielefeld ist dann von Dienstag, 14. Mai, 19 Uhr bis Mittwoch, 15. Mai, 5 Uhr voll gesperrt. Hier verläuft die Umleitung über die U 90 von der AS Dissen/Bad Rothenfelde zur AS Dissen-Süd.

Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten ist zu rechnen.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme auf den Umleitungsstrecken.

Pressekontakt: Cord Lüesse, Telefon 0541-503-700

Zurück