Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 31.10.2019

A2/A43: Verkehrsbehinderungen wegen finaler Arbeiten im Kreuz Recklinghausen

Recklinghausen/Bochum (straßen.nrw). Wegen der abschließenden Arbeiten im neu gebauten Kreuz Recklinghausen kann es auf der A2 und der A43 Anfang November mehrfach zu Verkehrsbehinderungen kommen, erklärt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Bochum.

In der Zeit von Samstag (2.11.) bis Sonntag (3.11.) wird auf der A2 der Verkehr wieder auf die eigentliche Fahrbahn umgelegt. Dazu müssen die gelben Fahrbahnmarkierungen der Baustelle entfernt und die neue weiße Markierung aufgebracht werden. In dieser Zeit wird der Verkehr dort teilweise einspurig geführt. Dadurch kann es in beiden Fahrtrichtungen zu Rückstau kommen. Autofahrer sollten nach Möglichkeit großräumig über die A42 ausweichen.

In der folgenden Woche werden von Montag (4.11.) ab 0 Uhr bis Mittwoch (6.11.) um 20 Uhr zwei Verbindungsfahrbahnen gesperrt. Betroffen sind die Verbindungen von der A43 aus Münster kommend auf die A2 Richtung Dortmund und von der A2 aus Oberhausen kommend auf die A43 Richtung Münster. Auch die Parallelspur dazwischen wird gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Sie führt über die A43 in Fahrtrichtung Bochum bis zur Anschlussstelle Hochlarmark und von dort wieder in Gegenrichtung zurück zur A2.

Anschließend werden in der Zeit von Donnerstag (7.11.) um 0 Uhr bis Freitag (8.11.) um 20 Uhr zwei weitere Verbindungen gesperrt. Dabei handelt es sich um die Abfahrt von der A2 aus Dortmund kommend auf die A43 Richtung Bochum und von der A43 aus Bochum kommend auf die A2 Richtung Oberhausen. Hier führt die Umleitung auf die A43 Richtung Münster bis zur Anschlussstelle Herten Nord/Oer-Erkenschwick und dann über die Kreisfahrbahnen zurück in Fahrtrichtung Bochum bis zum Kreuz.

Der Grund für die Sperrungen ist, dass Schutzplanken in den Verbindungsfahrbahnen montiert werden. Außerdem werden Schilderbrücken aufgebaut. Die Arbeiten im Kreuz werden planmäßig Ende November abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Anton Kurenbach, Telefon 0234-9552-406

Zurück