Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 13.06.2018

L758: Sanierung der Extertalstraße

Extertal/Bielefeld (straßen.nrw) Seit Dienstag (22.5.) lässt Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe die L758, Extertalstraße sanieren. Von Bösingfeld bis zur Landesgrenze erstreckt sich die Sanierung auf gut neun Kilometern. Deshalb wurde die Strecke in drei Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt begann in Bösingfeld, in Höhe der Tankstelle und endet an der K55 (Am Buchenbusch) und wird planmäßig noch in dieser Woche abgeschlossen sein.

Die Fräsarbeiten für den zweiten Bauabschnitt beginnen dann am Montag (18.6.) Dort wird die L758 zwischen der Straße Am Buchenbusch (K55) und der Heinrich-Drake-Straße (K45) halbseitig gesperrt. Für den Verkehr ist eine Einbahnstraße von Süd nach Nord eingerichtet. Der Gegenverkehr, von Nord nach Süd (von Rinteln nach Barntrup), wird über zwei Strecken großräumig umgeleitet.Die westliche Umleitung (U 13) führt von Exten über die B238 nach Lemgo, weiter über die B66 bis Barntrup. Die östliche Umleitung (U 10) startet in Rinteln und führt über die B83 in Richtung Hameln, weiter über die B1 bis Barntrup.

Während der Bauarbeiten in diesem Abschnitt sind alle andern einmündenden und kreuzenden Straßen, bis auf die Heinrich-Drake-Straße (K45), Bremker Straße (K49), Fütiger Straße / Im Siek (K53) und Am Buchenbusch (K55) gesperrt. An diesen kreuzenden Straßen wird zur Sicherung des Verkehrs eine Ampel aufgestellt.

Den Anliegern der Extertalstraße wird es in dieser Zeit ermöglicht, trotz der Bauarbeiten, die L758 über Provisorien zu erreichen. Mit kurzeitigen Einschränkungen ist jedoch zu rechnen. Hierzu erfolgt rechtzeitig vorher eine Information an die Anlieger.

Die Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt sollen bis Mitte August abgeschlossen sein. Der dritte Bauabschnitt zwischen der K45, Heinrich-Drake-Straße und der Landesgrenze erfolgt unter Vollsperrung in der zweiten Augusthälfte.

Vor Baubeginn dieses Abschnittes erfolgt eine neue Information. Insgesamt dauern die Bauarbeiten voraussichtlich bis Mitte September 2018. Die Kosten der Baumaßnahme betragen 3,2 Mio. Euro.

Pressekontakt: Sven Johanning, Telefon 0521-1082-130

Zurück