Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 25.05.2018

B235: Vollsperrung der Olfener Straße in Lüdinghausen

Lüdinghausen/Coesfeld (straßen.nrw). Am Montag (28.5.) startet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland unter Vollsperrung mit der Sanierung der Olfener Straße in Lüdinghausen. Es handelt sich um den 500 Meter langen Abschnitt von der Kreuzung mit der Hans-Böckler-Straße/Werner-von-Siemens-Straße bis hinter der Dortmunder-Ems-Kanal Brücke. Im Zuge der Arbeiten wird der innerstädtische Verbandsweg mit gesperrt. Am Samstag (2.5.) soll die Vollsperrung wieder aufgehoben werden.

Eine Umleitungsstrecke nach und von Olfen ist über die B58 von Lüdinghausen nach Seppenrade und dann über die B474 nach Olfen eingerichtet. Von der Vollsperrung sind die Buslinien 544 und 647 betroffen. Die Haltestellen Hans-Böckler-Straße und Kanalbrücke können nicht angefahren werden. Diese entfallen für den Zeitraum der Arbeiten. Die Haltestelle „Alte Schule“ wird an die sogenannte „Kastanienallee“ (Tetekum) verlegt. Das bedeutet, dass der Linienverkehr von Olfen kommend vor der Haltestelle „Alte Schule“ links in die Kastanienallee (Tetekum) einbiegt. An der Kreuzung Dattelner Straße (Haltestell Bohr) geht es rechts ab nach Seppenrade und dann nach Lüdinghausen. Der Rückweg erfolgt in umgekehrter Richtung. Da diese Arbeiten kurzfristig angesetzt wurden, sind die Schulleitungen bereits von der Stadt Lüdinghausen informiert worden, dass einige Busschüler aufgrund der langen Umfahrung nicht pünktlich zur Schule erscheinen werden.

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten wie fräsen und der Einbau von neuen Asphaltschichten werden bis Ende der Woche dauern. Der Kreuzungsbereich Olfener Straße/Hans-Böckler-Straße/Werner- von- Siemens Straße wird zu einem späteren Zeitpunkt saniert.

Die seit Anfang August letzten Jahres laufenden Arbeiten zum Ausbau der Olfener Straße (stadteinwärts) schreiten auch voran. Die letzten 100 Meter Hochborde werden zurzeit gesetzt. Über die Hälfte des Pflasters ist gelegt. In der nächsten Woche wird auch hier parallel in einem Teilbereich der Asphalt eingebaut.

Pressekontakt: Josef Brinkhaus, Telefon 02541-742-114

Zurück