Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 08.05.2018

Einladung für Journalisten: Was passiert eigentlich alles in der Großbaustelle A33 bei Paderborn?

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit Ende 2016 wird die A33 zwischen den Anschlussstellen Borchen und Paderborn-Zentrum saniert. Es werden drei Brücken - Almetal, Lohne-Alme und Barkhausen - instandgesetzt und gleichzeitig 6.500 Meter Fahrbahn saniert, zwei Lärmschutzwände neu gebaut sowie die Schutzeinrichtungen ersetzt. Täglich befahren 40.686 Fahrzeuge diesen Streckenabschnitt, der nach dem Lückenschluss bei Bielefeld zu einer wichtige Nord-Süd-Verbindung wird. Straßen.NRW investiert in dieses Projekt 30 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Weitere Antworten auf die Frage "Was passiert eigentlich alles in der Großbaustelle A33 bei Paderborn?" möchten Mitarbeiter der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm in einem Pressegespräch geben.

  • Was? Umfangreiche Sanierung der A33
  • Wann? Dienstag, 15. Mai 2018 um 11 Uhr
  • Wo? Autohof Mönkeloh, A33-Anschlussstelle Paderborn-Mönkeloh, Borchener Straße
  • Wer? Dieter Reppenhorst, Leiter der Autobahnniederlassung Hamm, Projektleiter Udo Mattigkeit und Daniel Mesken, örtliche Bauüberwachung

Bitte melden Sie sich zwingend vorab per eMail (markus.miglietti@strassen.nrw.de) zu dem Termin an und vergessen Sie nicht Ihre Warnweste und festes Schuhwerk mitzubringen.

Pressekontakt: Markus Miglietti, Telefon 02381-912-330

Zurück