Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 07.05.2018

Einladung für Journalisten: Futterwiese für Giraffen braucht Bürgerhilfe

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Ausgleich für die Auswirkungen der Großbaustelle A43 auf die Natur fördert Straßen.NRW in angrenzenden Gebieten den Umwelt- und Naturschutz. So hat der Landesbetrieb beispielsweise in der Hohenhorster Heide eine Glatthaferwiese anlegen lassen, die sowohl heimischen Wildtieren als Lebensraum dient, als auch Futter für die Giraffen und Zebras im Gelsenkirchener Zoo liefert.

Für den Artenschutz ist Straßen.NRW auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Denn wenn Spaziergänger oder Hundehalter mit ihren Tieren die Wiese betreten, werden die dort lebenden Wildtiere gestört – und die Qualität des gewonnenen Heus sinkt.

Anstelle von Verbotsschildern hat sich Straßen.NRW für zwei Infotafeln entschieden, die in der Nähe des Tierheims Recklinghausen an der Wiese angebracht werden. Diese Gelegenheit wollen wir nutzen, um das Projekt „Zurück zu den Wurzeln“ im Detail vorzustellen.

Wir laden Sie hierzu herzlich ein.

• Was? Projekt „Zurück zu den Wurzeln“
• Wann? Montag, 14. Mai, 11 Uhr
• Wo? Tierheim Recklinghausen
• Wer? Projektleitung: Petra Rahmann, Dr. Heike Galhoff, Antje Benemann

Wichtiger Hinweis zur Anfahrt: Wegen der Bauarbeiten im Kreuz ist das Tierheim derzeit nur eingeschränkt zu erreichen. Sie können entweder über den Bruchweg und durch die Kleingartenanlage am Karawankenweg fahren, oder vom Bruchweg über den Hohenhorster Weg und die Waldstraße anreisen.

Wenn Sie an dem Termin teilnehmen möchten, bitten wir Sie um kurze Rückmeldung an anton.kurenbach@straßen.nrw.de. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Berichterstattung.

Pressekontakt: Anton Kurenbach, Telefon 0234-9552-406

Zurück