Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 23.04.2018

A33: Zweite große Bauphase bei Paderborn startet

Paderborn/Hamm (straßen.nrw). Ab morgen (24.4.) wird die nächste große Bauphase auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Zentrum und Borchen durch die Autobahnniederlassung Hamm eingerichtet. Begonnen wird mit dem Umbau der Verkehrsführung. Hier kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Stau kommen. Der Umbau der Verkehrsführung in die nächste Bauphase dauert bis Anfang Mai. Dann läuft der gesamte Verkehr auf der westlichen Autobahnseite. Für jede Fahrtrichtung ist ein breiter Fahrstreifen vorgesehen. Die Auffahrt in der Anschlussstelle Borchen in Fahrtrichtung Bielefeld bleibt weiterhin gesperrt. Gebaut werden soll noch bis Ende des Jahres.

Hintergrund

Seit Ende Dezember 2016 laufen die Arbeiten auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Borchen und Paderborn-Zentrum. Bis zum Ende 2019 werden hier in beiden Fahrtrichtungen drei Brücken instandgesetzt und gleichzeitig 6.500 Meter Fahrbahn saniert, zwei Lärmschutzwände neu gebaut sowie die Schutzeinrichtungen ersetzt. Saniert werden die drei Bauwerke: Almetal, Lohne-Alme und Barkhausen.

Täglich befahren rund 40.000 Fahrzeuge diesen Streckenabschnitt, der nach dem Lückenschluss bei Bielefeld zu einer wichtige Nord-Süd-Verbindung wird.

Straßen.NRW investiert in dieses Projekt 30 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Pressekontakt: Markus Miglietti, Telefon 02381-912-330

Zurück