Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 20.04.2018

L321: Die Arbeiten zum Neubau der Ortsumgehung Wiehl/Bielstein starten

Wiehl/Köln (straßen.nrw). Am Montag (23.4.) beginnen die ersten Arbeiten zum Neubau bzw. zur Verlegung der L321 zwischen Bielstein-Kehlinghausen in Richtung Wiehl-Oberbantenberg. Dafür wird in der kommenden Woche das Baufeld eingerichtet. Auf der Bantenberger Straße werden dazu Baustellenampeln aufgebaut, welche die Baustellenzufahrt regeln werden. Die ersten Arbeiten im kommenden Halbjahr werden abseits der bestehenden Strecke ausgeführt und haben daher kaum Einfluss auf den Verkehr.

Hintergrund

Der Verlauf der L321 (Bantenberger Straße) entspricht mit seinen engen und steilen Serpentinen nicht mehr dem aktuellen Verkehrsaufkommen. Insbesondere die engen Radien im Kreuzungsbereich von L321 und L336 (Bielsteiner Straße) stellen für große Fahrzeuge wie LKW und Busse ein Problem dar. Viele Fahrzeuge müssen beim Abbiegen in den Gegenverkehr fahren. Deshalb wird im Kreuzungsbereich der beiden Landesstraßen ein großer Kreisverkehr entstehen. Die L321 wird gegenüber der jetzigen Trasse um einige Meter verlegt. Dafür wird der Hang unterhalb des Schulgeländes abgetragen und aufwendig gesichert. Auch die L336 wird inklusive der Rad- und Gehwege auf rund 350 Metern neugestaltet. Ebenso werden die einmündenden städtischen Straßen angepasst. Entlang der L321 entsteht ein rund 800 m langer Rad-/Gehweg bis nach Oberbantenberg.

Die umfangreichen Arbeiten zur Umgestaltung der L321 und L336 werden voraussichtlich drei Jahre dauern. In der ersten Bauphase finden ausschließlich Arbeiten am Hang statt. Rund 23.000 Kubikmeter Erde und Gestein werden vorsichtig abgetragen und der Hang Schritt für Schritt mit großen Erdnägeln verankert. Abschließend wird er mit einem Netz gesichert. Im zweiten Schritt wird der neue Weierhofweg angelegt. Anschließend erfolgen dann die Arbeiten an der Bielsteiner Straße (L336). Am Ende wird die alte L321 für die Fahrbahnsanierung vollgesperrt.

Das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Wiehl investieren hier gemeinsam mehr als 15 Millionen Euro.

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364

Zurück