Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 19.04.2018

L288: Zweiwöchiger Engpass auf der Schlebuscher Straße in Schildgen

UPDATE (2.5.): Die Arbeiten zur Sanierung des Rad-/Gehwegs und die damit einhergehenden Einschränkungen entlang der Schlebuscher Straße (L288) zwischen Altenberger-Dom-Straße und Rothbroicher Weg verlängern sich bis Samstag (19.5.).

Bergisch Gladbach/Leverkusen/Köln (straßen.nrw). Ab Montag (23.4.) bis voraussichtlich Samstag (5.5.) steht auf der Schlebuscher Straße (L288) in Bergisch Gladbach-Schildgen zwischen der Altenberger-Dom-Straße (L101) und Rothbroicher Straße je Fahrtrichtung nur ein eingeengter Fahrstreifen zur Verfügung. Im Kreuzungsbereich von L288 und L101 entfallen die Abbiegestreifen. Baustellenampeln regeln hier den Verkehr. Für Fußgänger steht nur der Gehweg in Richtung L101 zur Verfügung.

Im Zuge des Rad-/Gehweg-Neubaus entlang der L288 zwischen Leverkusen-Schlebusch und Bergisch Gladbach-Schildgen wird der bestehende Rad-/Gehweg zwischen der Altenberger-Dom-Straße und Rothbroicher Straße in den kommenden zwei Wochen saniert. Im Verlauf des neugebauten Rad-/Gehwegs finden noch verschiedene Arbeiten statt. So werden in Hummelsheim in der kommenden Woche noch Asphaltarbeiten im Bereich der neuangelegten Bushaltestelle statt. Ebenso fehlt noch die Asphaltdecke im Abschnitt zwischen In den Wiesen und Rothbroicher Straße. Diese wird voraussichtlich ebenfalls in der kommenden Woche eingebaut. Sobald die Arbeiten in den einzelnen Bereichen abgeschlossen sind, wird der Rad-/Gehweg abschnittsweise freigegeben. Voraussichtlich Mitte Mai soll dann die komplette Strecke für Radfahrer und Fußgänger nutzbar sein.

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364; Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301

Zurück