Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 17.04.2018

B235: Baubeginn für die Deckenerneuerung der Lüdinghauser Straße bei Olfen

Olfen/Coesfeld (straßen.nrw). Ab Montag (16.4.) beginnt die die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland mit den Arbeiten für die Fahrbahninstandsetzung der Lüdinghauser Straße zwischen Olfen und Lüdinghausen. Die Straße hat in den letzten Jahren den zunehmenden Belastungen nachgegeben. Vermehrte Deckenschäden wie Unebenheiten der Fahrbahn, Spurrillen, Deckenausbrüche, Risse und Flickstellen machen eine Instandsetzung dringend notwendig.

Die umfangreiche Sanierungsmaßnahme beginnt im Bereich des Kreisverkehrsplatzes B235/B236 (Lüdinghauser Straße/ Selmerstraße) und endet ca. 100 Meter hinter der Einmündung K9 „Birkenallee“. Im Zuge der B235 wird der vorhandene Straßenoberbau in einer Stärke von ca. fünf Zentimetern abgefräst und durch zwei neue Asphaltschichten mit einer Gesamtstärke von zwölf Zentimetern ersetzt. Auch werden die vorhandenen Bankette erneuert und höhenmäßig angepasst. Den Abschluss bildet die neue Fahrbahnmarkierung. Parallel zu den Arbeiten ist vorgesehen die Brücken über die Stever zu sanieren.

Die Lüdinghauser Straße ist während der Deckenerneuerung bis zur Kreuzung mit der Kreisstraße 9 „Birkenallee“ voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet. Der Verkehr aus Lüdinghausen bzw. Olfen kommend wird über die B58 / L835 / B236 in Richtung Olfen bzw. Lüdinghausen umgeleitet. Im Kreuzungsbereich B235 / K9 (Birkenallee) wird eine halbseitige Sperrung eingerichtet. In diesen Bereichen wird der Verkehr mit Baustellenampeln geregelt.

Der Anlieger- und Buslinienverkehr wird soweit wie möglich aufrechterhalten. Die ausführende Baufirma informiert die Anlieger, wenn ihre Grundstücke zum Beispiel während der Herstellung der Asphaltschichten nicht erreichbar sind. Die Baukosten belaufen sich auf rund 420.000 Euro, welche vom Bund getragen werden. Ende Mai sollen die Sanierungsarbeiten auf einer Länge von 1,7 Kilometer abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Josef Brinkhaus, Telefon 02541-742-114

Zurück