Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 12.04.2018

VORABINFO A1/A57: Umfangreiche Sperrungen im Kölner Norden am letzten Aprilwochenende

Köln (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg wird am letzten April-Wochenende (27.4.-30.4.) mehrere Baumaßnahmen innerhalb einer koordinierten Sperrung erledigen.

Dreh- und Angelpunkt ist dabei der Brückenabbruch im Autobahnkreuz Köln-Nord. Nachdem im Oktober dort Behelfsbrücken aufgelegt wurden, müssen jetzt zwei der alten Bauwerke entfernt werden. Dazu muss die A1 von Freitagabend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr, für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Die A57 ist in beiden Fahrtrichtungen uneingeschränkt befahrbar.

Im Autobahnkreuz Köln-Nord können daher im genannten Zeitraum folgende Verbindungen nicht genutzt werden:

  • von der A1 aus Dortmund kommend auf die A57 nach Köln
  • von der A1 aus Koblenz kommen auf die A57 nach Krefeld
  • von der A57 aus Krefeld kommend auf die A1 nach Dortmund
  • von der A57 aus Köln kommend auf die A1 nach Koblenz

Während dieser Maßnahme finden weitere Arbeiten statt. So wird in Köln-Merkenich auf der A1 ein Fahrbahnübergang für den achtstreifigen Ausbau der A1 angelegt. Die A1 ist daher im genannten Zeitraum zwischen Leverkusen-West und Köln-Nord in beiden Fahrtrichtungen nur einstreifig befahrbar.

Weiterhin wird ab Samstag (28.4.), 21 Uhr, bis Montagfrüh, 5 Uhr, der Tunnel Lövenich auf der A1 in diesem Zeitraum ebenfalls in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, um Wartungsarbeiten durchführen zu können. Die A1 ist dann zwischen Köln-West und Köln-Bocklemünd vollgesperrt. Hier finden zusätzlich noch Markierungsarbeiten und Arbeiten an der Beschilderung statt.

Für beide Maßnahmen sollte der Fernverkehr großräumig ausweichen. Folgende Umleitungen haben sich bewährt und sind über die elektronischen Anzeigetafeln an den Autobahnen ausgeschildert: Für die Fahrtrichtung Koblenz sollte ab dem Autobahnkreuz Leverkusen über die A3 (Fahrtrichtung Frankfurt) und A4 (Fahrtrichtung Aachen) gewechselt werden. In Fahrtrichtung Dortmund wird empfohlen, ab dem Autobahnkreuz Köln-West über die A4 (Fahrtrichtung Olpe) und die A3 (Fahrtrichtung Oberhausen) zu fahren. Zusätzlich werden noch lokale Umleitungen mit Rotem Punkt ausgeschildert.

Pressekontakt: Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301; Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364

Zurück