Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 03.04.2018

Fleher Brücke soll nach Sanierung wieder voll nutzbar sein

Düsseldorf (straßen.nrw). Nach der notwendigen Sanierung der Fleher Autobahnbrücke der A46 soll die Brücke wieder voll befahrbar sein. Auch für den Lkw-Verkehr sollen keine dauerhaften Beschränkungen notwendig werden. Die Statikexperten von Straßen.NRW sind sich nach heutigem Stand sicher, dass die Rheinbrücke, die zwischen 1976 und 1979 gebaut wurde, nach den notwendigen Verstärkungsarbeiten wieder ihren Zweck erfüllen wird.

Die Verkehrsführung zur Entlastung der Brücke mit jeweils zwei Fahrspuren in jede Richtung ist inzwischen eingerichtet. Wegen schlechten Wetters mussten die Arbeiten mehrfach verschoben werden, weil bei nasser Fahrbahn die gelbe Baustellenmarkierung nicht aufgebracht werden kann. Auch die Stahlgleitwände zur Absicherung des gesperrten Bereichs sind inzwischen aufgestellt. Zurzeit laufen innerhalb des Brückenhohlkastens Freilegungsarbeiten an den kritischen Stellen der Brückenkonstruktion. Die Überprüfung sämtlicher möglichen Schadstellen soll Mitte April abgeschlossen sein. Ende April wird dann das detaillierte Sanierungskonzept für die Fleher Brücke fertig gestellt sein.

In den kommenden Wochen werden die erforderlichen Spezialgerüste unterhalb der Brücke angebracht. Parallel werden bereits die akut notwendigen Sanierungsarbeiten an den Schrägstreben, die Anlass für die eingeschränkte Verkehrsführung sind, im Rahmen einer sogenannten Freihändigen Vergabe beauftragt. Für die weiteren Sanierungs- und Verstärkungsarbeiten ist eine Ausschreibung erforderlich, an der bereits gearbeitet wird. Diese Arbeiten sollen die Nutzbarkeit der Brücke dann für die nächsten Jahre sicherstellen.

Pressekontakt: Bernd A. Löchter, Telefon 0209-3808-333

Zurück