Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 05.07.2018

L288: Achtwöchige Vollsperrung der Immigrather Straße in Leichlingen

Leichlingen/Köln (straßen.nrw). Mit Beginn der Sommerferien am Montag (16.7.) wird die L288 (Immigrather Straße) zwischen Mittelheide und Unterschmitte/Roßlenbruch für voraussichtlich acht Wochen vollgesperrt. Eine Durchfahrt für den Durchgangsverkehr ist nicht möglich. Anwohner können weiterhin ihre Grundstücke erreichen. Auch für die Rettungsdienste ist eine Durchfahrt möglich. Eine Umleitung über Roßlenbruch/Förstchen/Trompete und die Reusrather Straße ist mit gelben Tafeln ausgewiesen. Für Fußgänger wird während der gesamten Maßnahme ein Gehweg für beide Fahrtrichtungen zur Verfügung stehen.

Erneuerung des gesamten Straßenaufbaus

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg lässt die Immigrather Straße von Grund auf sanieren. Der komplette Straßenaufbau wird bis in 70 cm Tiefe erneuert. Zudem bekommen die Gehwege eine neue Asphaltdecke. Im Zuge dieser Baumaßnahme erfolgt abschließend die Erneuerung der Fahrbahndecke und Erneuerung des Radwegs der Mittelheide. Dieses findet voraussichtlich an einem noch zu terminierenden Wochenende statt.

Die Kosten für die Sanierung der L288 betragen rund 650.000 Euro und werden hauptsächlich vom Land Nordrhein-Westfalen getragen. Einen kleinen Anteil übernimmt die Stadt Leichlingen. Für die Anlieger der Landesstraße entstehen keine Kosten.

Einschränkungen des Busverkehrs

Für die Dauer der Vollsperrung werden die Buslinien 254 und 257 umgeleitet. Die Haltestellen der Linie 254 „Unterschmitte“ und der Linie 257 „Förstchen“ werden verlegt.

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364

Zurück