Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 24.07.2018

B9: Sanierung der Venloer Straße bei Krefeld-Hüls

Krefeld/Mönchengladbach (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein beginnt ab Montag (6.8.) mit der Sanierung der B9 (Venloer Straße) bei Krefeld-Hüls. Begonnen wird mit dem ersten Abschnitt zwischen der K11 (Benrader Str.) und der K2 (Tönisvorster Str.). In diesem Bereich wird auch der Radweg saniert. Eine Umleitung für Radfahrer ist ausgeschildert. Für den KFZ-Verkehr in Richtung A40 ist ebenfalls eine Umleitung ausgeschildert.

In Richtung Krefeld ist die B9 (Venloer Str.) befahrbar. Dieser Bauabschnitt endet am 8. September 2018. Im Anschluss wird die B9 (Venloer Str.) zwischen der K2 (Tönisvorster Str.) und der B509 (Hülser Str.) saniert. Anvisiertes Ende ist der 22. September. Die Verkehrsführung ist wie im ersten Abschnitt. Ab dem 24. September beginnen die Arbeiten zwischen der B509 (Hülser Str.) und der K14 (Hülser Landstr.). Umleitungen in Richtung Autobahn (A40) werden ausgeschildert, nach Krefeld ist die B9 (Venloer Str) für den Verkehr offen. Die Arbeiten enden am 6. Oktober.

Im letzten Schritt erfolgt die Sanierung der B9 (Venloer Str.) zwischen der K14 (Hülser Landstr.) und der K23 (Windmühlenweg). Die Arbeiten dauern vom 8. Oktober bis Ende Oktober 2018. Die Verkehrsführung erfolgt wie im vorigen Bauabschnitt.

Pressekontakt: Dietmar Giesen, Telefon 02831-1335-636

Zurück