Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 28.08.2018

B67: Verkehrsbehinderungen in Rees

Rees/Mönchengladbach (straßen.nrw). Die B67 in Rees zwischen Rheinbrücke und der Kreuzung mit Halderner Straße und Schwarzer Weg wird von der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein ab Montag (3.9.) bis zum 17. November über mehrere Bauabschnitte saniert. Dazu ist es erforderlich, die Fahrbahn einseitig zu sperren.

Die Sanierung beginnt in dem Abschnitt Rheinbrücke Rees bis in den Kreuzungsbereich Grüttweg. Dazu ist eine einseitige Sperrung der Rheinbrücke erforderlich. Damit der Verkehr die Rheinbrücke beidseitig passieren kann, wird eine Baustellenampel eingerichtet. Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt machen in den Herbstferien eine Vollsperrung des Grüttweges in Richtung Rees-Innenstadt erforderlich. Auf der innerstädtischen Umleitungsstrecke werden an verschiedenen Kreuzungen mobile Ampelanlagen errichtet. Zeitgleich wird zwischen der Kreuzung B67/Groiner Allee und dem Kreisverkehr L7/Emmericher Straße eine Einbahnstraßenregelung (in Fahrtrichtung Kalkar frei) eingerichtet.

Die Umleitung der Gegenrichtung in Richtung der A3 und Isselburg erfolgt über Bienen und Millingen über die Anholter Straße (L458). Als Alternative steht die Umleitung über die Groiner Allee (K19) zur Verfügung. Die Bauabschnitte „Rheinbrücke-Grüttweg“ sowie „Kreisverkehr-Groiner Allee“ werden voraussichtlich bis zur 38. Kalenderwoche abgeschlossen. Durch die jetzt schon hohe Verkehrsbelastung der B67 ist während der Bauarbeiten mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auch auf den Umleitungsstrecken zu rechnen. Vor allem Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Flughafen Weeze sollten mehr Zeit einplanen. Zu den weiteren Bauabschnitten erfolgen separate Pressemitteilungen.

Pressekontakt: Dietmar Giesen, Telefon 02831-1335-636

Zurück