Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 19.10.2018

B61: Sanierung zwischen Bielefeld und Herford

Herford/Bielefeld (straßen.nrw). Ab Donnerstag (25.10.) lässt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe die Fahrbahn der B61 (Herforder Straße/Bielefelder Straße) von Bielefeld bis Herford erneuern. Zunächst wird der etwa 600 Meter lange erste Abschnitt von der Milser Straße bis zur Grafenheider Straße in Bielefeld bis Sonntag (28.10.) saniert und dafür voll gesperrt.

Die Gesamtbaustrecke von 3,7 Kilometern wird in drei weitere Bauabschnitte unterteilt. Ab dem 12. November wird die Strecke dafür erneut voll gesperrt. Dann beginnen die Bauarbeiten für die drei verbleibenden Bauabschnitte, die voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein werden. Anlieger haben freie Fahrt in der Baustelle.

Der zweite Bauschnitt, mit einer Länge von etwa 480 Meter, schließt an den ersten an und geht bis zur Braker Straße. Die Arbeiten dauern etwa eine Woche. Der dritte Bauabschnitt, ebenfalls mit einer Bauzeit von etwa einer Woche, beginnt an der Braker Straße und endet nach etwa 425 Meter in der Kreuzung Elsener Straße/Kerkmannstraße. Die Arbeiten des vierten Abschnittes, mit einer Baulänge von 2200 Meter, werden in der Kreuzung Elsener Straße/Kerkmannstraße anfangen und kurz hinter der Einmündung Am Hüchtenbrink/Hollinder Weg beendet. Die Bauzeit wird voraussichtlich drei Wochen betragen.

Umleitungsstrecken

  • Fahrtrichtung Herford: U10 – über die Milser Straße, dann auf die Altenhagener Straße/Elverdisserstraße und über die B239, anschließend auf die B61 (Bielefelder Straße).
  • Fahrtrichtung Bielefeld: U12 – läuft entgegengesetzt der U10, B239, Altenhagener Straße/Elverdisserstraße, L779 (Milser Straße), B61 (Herforder Straße).

Die Fahrbahnerneuerung kostet insgesamt etwa 1,34 Millionen Euro.

Pressekontakt: Sven Johanning, Telefon 0521-1082-130

Zurück