Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 06.08.2018

A59: Einschränkungen im Kreuz Leverkusen-West

Leverkusen/Köln (straßen.nrw). Ab kommenden Donnerstag (9.8.) bis voraussichtlich Ende August ist im Autobahnkreuz Leverkusen-West die Verbindung von der A59 aus Düsseldorf auf die Verteilerfahrbahn zur A1 nur noch einstreifig befahrbar. An einem der Bauwerke im Autobahnkreuz Leverkusen-West werden in diesem Zeitraum Spundwände für ein neues Brückenfundament in den Boden gerammt. Diese Arbeiten finden außerhalb der Altablagerung "Dhünnaue" statt.

Ab kommende Woche Donnerstagabend (16.8.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (20.8.) um 5 Uhr wird die A59 zwischen den Autobahnkreuzen Monheim-Süd und Leverkusen-West in Fahrtrichtung Leverkusen voll gesperrt. In diesem Zeitraum wird die derzeit gesperrte Brücke der Ausfahrt nach Leverkusen abgebrochen. Dazu muss aus Sicherheitsgründen der Verkehr unterbrochen werden. Eine Umleitung ab dem Autobahnkreuz Monheim-Süd über die A542 und die A3 wird ausgeschildert. Außerdem ist dann die A59 ab der Leverkusener Rheinallee nicht in Fahrtrichtung Düsseldorf befahrbar. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Verbindungen zur A1 sowie von der A1 auf die A59 nach Düsseldorf bleiben frei.

Pressekontakt: Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301; Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364

Zurück