Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 03.09.2018

A46: Nur ein Fahrstreifen im Bereich der Fleher Rheinbrücke am Wochenende

Düsseldorf/Krefeld (straßen.nrw). Von Freitag (7.9.) ab 20 Uhr bis Montag (10.9.) um 5 Uhr steht den Verkehrsteilnehmern auf der A46 zwischen den Anschlussstellen Neuss-Uedesheim und Düsseldorf-Bilk im Bereich der Fleher Rheinbrücke in beiden Richtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Straßen.NRW beginnt an diesem Wochenende, wie bereits angekündigt, mit dem zweiten Teil der turnusmäßigen Hauptprüfung der Tragseile der Rheinbrücke. Weitere Termine werden folgen. Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, legt Straßen.NRW auch diese Folgetermine bewusst auf das verkehrsärmere Wochenende. Die genauen Termine werden in separaten Pressemitteilungen angekündigt.

Die turnusmäßige Hauptprüfung

Nach DIN 1076 werden Brücken in Deutschland alle sechs Jahre durch eine sogenannte Hauptprüfung hinsichtlich Verkehrssicherheit, Dauerhaftigkeit und Standsicherheit geprüft. Auch die Tragseile der Brücke müssen dann durch besondere Verfahren überprüft werden.

In einem ersten Teil, Anfang 2018, wurde bereits der sogenannte Durchhang der Seile gemessen, also die Stärke der Seilspannungen. Auffälligkeiten traten dabei nicht zutage.

Ein Tragseil besteht aus bis zu 325 gebündelten Einzeldrähten. Eine Fachfirma untersucht nun, im anstehenden zweiten Teil der Hauptprüfung, die inneren Lagen der Tragseile auf Einzeldrahtbrüche. Hierzu werden Geräte an den Seilen angebracht, die diese befahren und dabei magnetinduktiv und visuell auf Schadstellen prüfen.

Sollten zu viele Einzeldrahtbrüche vorliegen, müssen gegebenenfalls Seile ausgetauscht werden.

In der Vergangenheit wurden an der Fleher Rheinbrücke in Düsseldorf bereits neun von 96 Seilen ausgetauscht. Im Rahmen der nun beginnenden Überprüfung werden alle 96 Seile unter die Lupe genommen, wobei die Tragseile der Fleher Brücke unterschiedliche Durchmesser (ca. 93 bis ca. 111 Millimeter) haben und auch unterschiedlich lang sind. Das kürzeste Tragseil der Brücke misst ca. 95 Meter, das längste ca. 315 Meter. Zusammengenommen werden ca. 18 Kilometer Seil überprüft.

Die Verkehrsführung

Um das Prüfverfahren aufbauen und vor Ort durchführen zu können, muss der linke Überholfahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Da auf der Brücke im Moment nur zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung stehen, muss der Verkehr dort am Wochenende einstreifig geführt werden.

Die Arbeiten sind witterungsabhängig, da das Prüfgerät bei starkem Regen und Wind nicht betrieben werden kann. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld ist deshalb bestrebt, die turnusmäßige Hauptprüfung noch vor der Winterzeit abzuschließen.

Die Rheinbrücke Flehe

Die Rheinbrücke Flehe ist zwischen 1976 und 1979 entstanden. Sie wurde für die damals höchste Brückenklasse ("BK60") entworfen. Die Baukosten betrugen 94 Millionen Mark. Die Rheinquerung ist insgesamt 1.165 Meter lang (davon die aus Stahl bestehende Strombrücke bzw. Schrägseilbrücke über dem Rhein: 368 Meter). Der Pylon besteht aus Stahlbeton und ragt 145 Meter in die Höhe.

Pressekontakt: Stephan Lamprecht/Susanne Schlenga, Telefon 0209-3808-333; Norbert Cleve, Telefon 02151-819-137

Zurück