Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 13.07.2018

A45/B54: Sanierung der Ruhrwaldstraße in Dortmund

Dortmund/Bochum (straßen.nrw). Am Mittwoch (18.7.) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr mit der Fahrbahnsanierung der Ruhrwaldstraße (B54) in Dortmund. Zwischen der A45 Anschlussstelle Dortmund-Süd einschließlich der Parallelfahrbahnen zur A45 und dem Viermärker Weg wird in den nächsten sechs Wochen in fünf Bauabschnitten gearbeitet.

  • Bauabschnitt 1: Läuft von Mittwoch (18.7.) bis Donnerstag (26.7.) im Bereich der Anschlussstelle Dortmund-Süd. Der Verkehr der B54 wird Einstreifig in beide Fahrtrichtungen über die Parallelfahrbahn geführt. Zu den Spitzenzeiten ist mit Rückstau auch auf der A45 zu rechnen. Mobile Stauwarnanlagen informieren die Verkehrsteilnehmer.
  • Bauabschnitt 2: Von Donnerstag (26.7.) bis Montag (6.8.) Sperrung der B54 in Fahrtrichtung Herdecke zwischen der A45 und Viermärker Weg. Die Fahrtrichtung Dortmund-Zentrum bleibt offen. Ebenfalls in Richtung Herdecke ist die Zufahrt von der B54 auf die A45 in Richtung Oberhausen gesperrt.
  • Bauabschnitt 3: Zwischen Montag (6.8.) und Montag (13.8.) wird zwischen Viermärker Weg und Kreuzung (B54 / Wittbräucker Straße) die Stadteinwärts Spur saniert. Der Verkehr in Richtung Dortmund wird über die Gegenfahrbar geleitet. Für den Verkehr Richtung Herdecke bestehen Umleitungen.
  • Bauabschnitt 4: Von Freitag (3.8.) bis Samstag (18.8.) wird zwischen Wittbräucker Straße und der A45 in Richtung Dortmund saniert. Der Verkehr fließt in Richtung Herdecke. In Richtung Dortmund wird der Verkehr an der Wittbräucker Straße abgeleitet, ein Auffahren auf die A45 ist nicht möglich.
  • Bauabschnitt 5: Beginnt am Samstag (18.8.) und endet am Freitag (24.8.). Gesperrt ist in dieser Zeit die Verbindung von der A45 in Richtung Oberhausen auf der B54 in Richtung Dortmund. Das Ziel Dortmund ist über das Autobahnkreuz A45/B54 ausgeschildert.

Umleitungen sind für alle Bauabschnitte eingerichtet und ausgeschildert.

Während der Sanierung wird auf einer Länge von etwa drei Kilometern der Asphalt auf einer Fläche von circa 75.000 Quadratmetern erneuert. Die zu erneuernde Straßenmarkierung bringt es auf etwa 19 Kilometern. Straßen.NRW investiert in die Erneuerung der Fahrbahn rund drei Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Pressekontakt: Daniel Aßmann, Telefon 0234-9552-466

Zurück