Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 17.08.2018

A3/A4/A59: Weitere Verkehrsbehinderungen wegen Asphaltreparaturen ab Montagnachmittag im Dreieck Köln-Heumar

Köln (straßen.nrw). Im Autobahndreieck Köln-Heumar sind weitere Asphaltreparaturen notwendig. Im Bereich des Zusammenflusses von A3, A4 und A59 in Fahrtrichtung Oberhausen haben sich durch die Hitze der vergangenen Wochen extreme Spurrillen gebildet, wie bereits zuvor in der Verbindung von A4 zu A3. Durch die Notreparaturen kommt es ab Montagnachmittag (20.8.) um 17 Uhr bis Dienstagnachmittag (21.8.) um 16 Uhr zu folgenden Einschränkungen:

  • A3: von Montagabend (20.8.) um 19 Uhr bis Dienstagnachmittag (21.8.) um 16 Uhr ist nur einer von zwei Fahrstreifen frei.
  • A4: von Montagnachmittag (20.8.) um 17 Uhr bis Dienstagnachmittag (21.8.) um 16 Uhr wird der Verkehr bereits in der Verbindungsfahrbahn auf die A3 auf eine Spur zusammengeführt.
  • A59: von Montagabend (20.8.) um 19 Uhr bis Dienstagmorgen (21.8.) um 5 Uhr werden die Fahrstreifen in der Verbindung auf die A3 auf eine Spur reduziert. Zusätzlich müssen sich die Verkehrsteilnehmer in den von der A4 kommenden Verkehr einflechten. Für den morgendlichen Berufsverkehr zwischen 5 Uhr und 10 Uhr wird der Verkehr von der A59 auf einer eigenen Spur auf die A3 geführt. Anschließend wird für die Nacharbeiten wie etwa Kehren und Markieren wieder die Verkehrsführung der Nachtstunden eingerichtet.

Die Hauptarbeiten am Asphalt (Fräsen und Neueinbau) finden in den Nachtstunden bis 5 Uhr statt. Anschließend muss die neue Deckschicht bis zum Nachmittag auskühlen. Daher werden am Dienstag (21.8.) kaum Arbeiter auf der Baustelle zu sehen sein.

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364; Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301

Zurück