Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 09.08.2016

A40: Sperrung bei Bochum in Richtung Essen ab Donnerstag

Bochum (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr saniert, wie angekündigt, von Donnerstag (11.8.) ab 22 Uhr bis Montagmorgen (15.8.) um 5 Uhr die Fahrbahn der A40 in Richtung Essen zwischen dem Autobahnkreuz Bochum und dem Autobahndreieck Bochum-West. Die A40 ist in diesem Zeitraum in diesem Bereich in Fahrtrichtung Essen gesperrt. Bereits ab Donnerstag (11.8.) um 17.30 Uhr ist aufgrund vorbereitender Arbeiten die direkte Verbindung von der A43 (Fahrtrichtung Wuppertal) auf die A40 in Richtung Essen gesperrt. Eine Umleitung über das Autobahnkreuz Bochum ist eingerichtet.

Die Fahrbahndecke zwischen dem Autobahnkreuz Bochum und dem Autobahndreieck Bochum-West wird zwölf Zentimeter tief abgefräst und wieder neu aufgebaut. Die Gegenrichtung wurde bereits am vergangenen Wochenende saniert. Die gesamte Baumaßnahme kostet rund 4,5 Millionen Euro. Straßen.NRW hat diese umfangreichen Arbeiten bewusst in die verkehrsärmere Sommerferienzeit gelegt, da die A40 vor allem eine wichtige Pendlerstrecke ist und in den Sommerferien bis zu 20 Prozent weniger Verkehr verzeichnet. Pünktlich zum Wochenstart am Montagmorgen sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die derzeit stattfindenden Wartungsarbeiten im A40-Ruhrschnellwegtunnel enden bereits Freitagmorgen (12.8.), sodass sich die beiden Maßnahmen lediglich in den verkehrsärmeren Nachtstunden des Donnerstages kurzzeitig überschneiden.

Die Umleitungen

Straßen.NRW bittet die Verkehrsteilnehmer, die ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen. Der Verkehr wird über die A43 bis zur Anschlussstelle Bochum-Querenburg weiter über die Universitätsstraße zur A448 umgeleitet, die Umleitungsstrecke wird durch einen Roten Punkt ausgeschildert.

Pressekontakt: Peter Beiske, Telefon 0234-9552-207

Zurück