Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 22.01.2016

A43: Nächtliche Vollsperrung Richtung Münster und Wochenendengpass bei Marl

Marl/Hamm (straßen.nrw). Die A43 wird von Donnerstagabend (28.1.) um 20 Uhr bis Freitagmorgen (29.1.) um 6 Uhr zwischen der Anschlussstelle Marl-Sinsen und dem Autobahnkreuz Marl-Nord in Richtung Münster voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Außerdem steht dem Verkehr Richtung Münster von Freitagabend (29.1.) ab 22 Uhr bis Montagmorgen (1.2.) um 6 Uhr dort im Bereich der Baustelle nur ein drei Meter breiter Fahrstreifen zur Verfügung. Der genehmigungspflichtige Schwerverkehr mit einer größeren Fahrzeugbreite wird an dem Wochenende an der Anschlussstelle Marl-Sinsen abgeleitet und ebenfalls über die Umleitungsstrecke zum Autobahnkreuz Marl-Nord geführt. Die Autobahnniederlassung Hamm baut an einer A43-Brücke über die Bahnstrecke Haltern – Marl Schutzgerüste auf. Der Verkehr Richtung Wuppertal wird nicht beeinträchtigt.

Zum Hintergrund:

Neben der seit Mai 2015 laufenden Erneuerung der Fahrbahn werden auch notwendige Instandsetzungsmaßnahmen an den Brücken im Zuge der Autobahn durchgeführt. Dabei werden die Bauwerksabdichtung, der Fahrbahnbelag, die Brückenkappen (Brückenränder) sowie die Schutzeinrichtungen und Geländer erneuert. Zur Vorbereitung dieser Brückenarbeiten ist grundsätzlich die Montage von Schutzgerüsten erforderlich. Durch diese Schutzgerüste wird unbehindertes und ungefährdetes Arbeiten an der Brücke möglich sowie der Verkehr vor eventuell herabfallendem Werkzeug geschützt. Nicht alle Arbeiten dafür können von unterhalb der Brücke ausgeführt werden. Deswegen ist die Vollsperrung und die Einstreifigkeit notwendig. Um die Schutzgerüste an die Brücke montieren zu können, muss außerdem der Bahnverkehr Haltern – Marl zeitweise unterbrochen werden. Diese Unterbrechungen sind mit der Deutschen Bahn abgestimmt und führen zu einem Schienenersatzverkehr.

Straßen.NRW investiert für die Baumaßnahmen im Bereich Marl rund 12 Millionen Euro.

Pressekontakt: Anja Siegel, Telefon 02381-912-428

Zurück