Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 10.06.2016

Europameisterschaft: Fußball-Fanartikel müssen fest sitzen

Foto: Falsch montierte Fanartikel gefährden den Verkehr.

Gelsenkirchen (straßen.nrw). Egal, ob es sich um die Flaggenhalter an den Seitenscheiben, Stoffüberzieher auf Rückspiegeln, Magnettafeln auf Autotüren oder Tankdeckel-Überzüge handelt: Alle nationalen Fanartikel, die zur Zeit wieder anlässlich der Fußball-Europameisterschaft an den Autos angebracht werden, sollten vor Fahrtantritt auf ihren festen Sitz kontrolliert werden. Darauf weist der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen hin.

Besonders, wenn es auf die Autobahnen von NRW geht, sollten sich die Autofahrer davon überzeugen, dass beispielsweise die Fahnenstangen nicht schon kleine Risse oder Bruchstellen haben oder Stoffüberzüge bereits nur noch am „seidenen Faden“ hängen. Wenn sich die Fanartikel bei hohen Geschwindigkeiten lösen, gefährden sie vor allem den Hintermann, wenn sie auf die Windschutzscheibe oder das Helmvisier fliegen. Zudem müssen die Straßenwärter von Straßen.NRW wie bei der Europameisterschaft vor vier Jahren wieder mehrere tausend abgebrochene Fahnen und andere Artikel in Nationalfarben aus den Straßengräben fischen und entsorgen.

Pressekontakt: Bernd A. Löchter, Telefon 0209-3808-333

Zurück