Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 15.01.2016

Erster flächendeckender Winterdiensteinsatz in NRW

Gelsenkirchen (straßen.nrw). Zum ersten flächendeckenden Winterdiensteinsatz auf den Autobahnen von NRW ist es heute Nacht (14./15.1.) gekommen. Damit waren zeitweise mehr als 100 Winterdienstfahrzeuge und 200 Straßenwärter des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen zeitgleich im Einsatz, um die Strecken möglichst schnee- und eisfrei zu halten. Auch am Freitagmorgen (15.1.) sind die Einsatzfahrzeuge noch unterwegs. Vor allem in den Höhenlagen wie beispielsweise im Sauerland hat es geschneit. Dort bleibt der Schnee auch liegen.Zu Problemen kommt es derzeit noch auf der A45. Hier hat ein LKW ein Brückengeländer durchbrochen, das Führerhaus hängt noch über der darunter verlaufenden Straße. Die Autobahn musste gesperrt werden, zwischen Olpe und Hagen staut sich der Verkehr massiv in Richtung Frankfurt. Der Winterdienst hat Probleme, weil die Fahrzeuge wegen der Sperrung nicht drehen können und nur eine Richtung räumen können.

Am Donnerstagabend (14.1.) kam es auf der L694 im Märkischen Kreis zu einem Unfall von einem Unimog der Straßenmeisterei Herscheid und einem PKW. Dabei wurden beide Fahrer leicht verletzt, beim Unimog wurden der Schneepflug und das Streugerät beschädigt.

Pressekontakt: Bernd A. Löchter, Telefon 0209-3808-333

Zurück