Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 08.04.2016

A565/A555: Baustelle im Kreuz Bonn-Nord wird umgebaut

Krefeld/Bonn (straßen.nrw). Am jetzigen Wochenende, bis Montagmorgen (11.4.) vor dem Einsetzen des Berufsverkehrs um ca. 5 Uhr, wird die Verkehrsführung zur Fahrbahnübergangserneuerung im Autobahnkreuz Bonn-Nord umgebaut. Die Sperrung von der A555 auf die A565 in Richtung Siegburg wird aufgehoben. Die Sperrung der Verbindung von der A565 aus Richtung Meckenheim auf die A555 in Richtung Köln bleibt bestehen. Hierfür ist eine Umleitung ausgeschildert. Sie führt von der Anschlussstelle Bonn-Hardberg über den Konrad-Adenauer-Damm, Medinghovener Straße, Alfterer Straße und die K12n bis zur A555 Anschlussstelle Bornheim.

Auf der A565, in Richtung Koblenz, wird der Verkehr über zwei verengte Fahrstreifen geführt. In Richtung Siegburg wird der Verkehr über einen Fahrstreifen in die Nebenfahrbahn des Autobahnkreuzes Bonn-Nord geführt und über eine mittlerweile hergestellte Trennstreifenüberfahrt wieder zurück auf die durchgehende Fahrbahn geleitet. Hierdurch braucht dieser Verkehrsstrom sich nicht mit den Autofahrern mischen, die von der A555 aus Richtung Köln in Richtung Siegburg auf die A565 wollen. Diese Bauphase ist bis Ende April geplant.

In der insgesamt Bauzeit von vier Monaten, bis Ende Juni, stehen dem Verkehrsteilnehmer in den einzelnen Bauphasen weitestgehend zwei Fahrstreifen, wenn auch verengt, zur Verfügung. Auch weitere Sperrungen von Verbindungen im Autobahnkreuz werden notwendig werden. Nach Angabe der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld kostet die Erneuerung rund 600.000 Euro.

Am westlichen Widerlager sind die sogenannten Fahrbahnübergänge beschädigt. Sie werden durch wasserdichte und geräuschmindernde Konstruktionen ersetzt. Fahrbahnübergänge gewährleisten einen reibungslosen und sicheren Übergang von der Fahrbahn vor der Brücke auf die Brücke selbst bei jeder Temperatur

Pressekontakt: Norbert Cleve, Telefon 02151-819137; Erdal Zorlu, Telefon 02151-819209

Zurück